Sie sind hier: Startseite Forschung Ausschreibungen

Ausschreibungen

 

Medizinische Fakultät Freiburg

 

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

 


 

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

 

 

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg (MWK) 

 

 

Baden-Württemberg Stiftung

Eliteprogramm für Postdoktorandinnen und Postdoktoranden der Baden-Württemberg Stiftung

Das Programm richtet sich an herausragend qualifizierte Nachwuchswissenschaftler/-innen, die eine Hochschullehrerlaufbahn anstreben. Aus den Anträgen muss deutlich eine über dem Durchschnitt liegende Befähigung zur wissenschaftlichen Karriere erkennbar sein. Voraussetzung ist, dass die Bewerber/-innen ihr Forschungsvorhaben an einer der promotionsberechtigten Hochschulen des Landes durchführen wollen und ihren Lebensmittelpunkt in Baden-Württemberg haben.

Die Ausschreibung bezieht sich nicht auf den Bereich der klinischen Medizin. Die Förderung pro Vorhaben beträgt auch in diesem Jahr bis zu 120.000 € für drei Jahre für zusätzliche Projektmittel und eine Doktorandin / einen Doktoranden, wobei ein Eigenanteil von mindestens 10% durch die Abteilung selbst aufzubringen ist. Die für die Antragsteller/-innen aufgewendeten Personalmittel dürfen hierauf nicht angerechnet werden.

Die Stelle der Postdoktorandin bzw. des Postdoktoranden selbst kann nicht aus den Mitteln des Elitepro-gramms bezahlt werden.

Die offizielle Ausschreibung mit dem Antrags- und Listenformular finden Sie unter:
www.bwstiftung.de/bildung/programme/hochschule/eliteprogramm-fuer-postdocs

Bitte informieren Sie das Forschungsmanagement frühzeitig über Ihre geplante Antragstellung. Sie erhalten dann weitere Informationen, welche Ihnen die Antragstellung erleichtern sollen. Anträge werden durch das Forschungsmanagement einer universitätsinternen Kommission unter Vorsitz des Prorektors für Forschung zur Auswahl vorgelegt, die über die Weiterleitung der Anträge entscheidet. Von Wiedereinreichungen bitten wir abzusehen.

Bitte reichen Sie Ihren Antrag ausschließlich digital beim Forschungsmanagement (stefan.hoelzl@uniklinik-freiburg.de) ein. Rückfragen können Sie jederzeit gerne unter Tel.-Nr. 0761/270-72450 oder per Email (stefan.hoelzl@uniklinik-freiburg.de) an Herrn Hölzl stellen.

Einreichungsfrist beim Forschungsmanagement: 17.05.2017, 14.00 Uhr.

 

 

Else Kröner-Fresenius-Stiftung 

  • Else Kröner Memorial Stipendien 2017 für forschende Ärztinnen und und Ärzte
    Die Individualstipendien sind für junge Ärztinnen und Ärzte in der Weiterbildungsphase, die ein zweijähriges Forschungsprojekt umsetzen wollen. Finanziert werden max. 90.000 Euro Gehalt plus 20.000 Euro Sachmittel p.a. für zwei Jahre. Bundesweit werden drei Stipendien vergeben. Weitere Informationen finden Sie hier.
    Frist: 30.03.2017

 

  • Medizinisch-wissenschaftliche Förderung
    Die beiden Leitmotive der medizinisch-wissenschaftlichen Förderung sind wissenschaftliche Exzellenz und die Förderung medizinischer Nachwuchswissenschaftler, insbesondere der Clinician Scientists. Das Fördervolumen entfällt größtenteils auf jederzeit beantragbare Einzelprojekte sowie auf die jährlich wechselnden Ausschreibungen zur Nachwuchsförderung. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

  • Anträge für die Förderung Medizinisch-humanitärer Projekte
    Unterstützt werden medizinisch-humanitäre Projekte, vorrangig in Entwicklungsländern. Engagierte Projektleiter sollten Anträge in enger Zusammenarbeit mit Partnern vor Ort planen und einreichen. Eine Antragstellung in den folgenden Bereichen ist jederzeit möglich: "Medizinische Lehre" und "Gesundheitsversorgung". Weitere Informationen finden Sie hier.

 

 

 

Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS)

Das Freiburg Institute for Advanced Studies ist das internationale Forschungskolleg der Universität Freiburg. Als integraler Bestandteil der Universität vereint das Institut Geistes- und Sozialwissenschaften sowie Medizin, Natur- und Ingenieurswissenschaften unter einem Dach. Die aktuellen Ausschreibungen finden Sie hier.

  

 

Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder

Das Programm „Exzellenzstrategie“ sieht zwei Förderlinien vor: 1. Exzellenzcluster zur projektförmigen Förderung international wettbewerbsfähiger Forschungsfelder in Universitäten beziehungsweise Universitätsverbünden sowie 2. Exzellenzuniversitäten zur dauerhaften Stärkung der Universitäten als Institution beziehungsweise einem Verbund von Universitäten und dem Ausbau ihrer internationalen Spitzenstellung in der Forschung auf Basis erfolgreicher Exzellenzcluster.

Die DFG übernimmt die Entwicklung und Durchführung des Verfahrens in der Förderlinie Exzellenzcluster. Vorgesehen ist für die Förderlinie Exzellenzcluster ein zweistufiges, wettbewerbliches und wissenschaftsgeleitetes Verfahren (Antragsskizzen, Anträge). Förderbeginn ist der 1. Januar 2019. Insgesamt stehen für Exzellenzcluster jährlich rund 385 Millionen Euro zur Verfügung. Zum Stichtag 01.12.2016 sind insgesamt 192 Absichtserklärungen für Antragsskizzen auf Exzellenzcluster bei der DFG eingegangen. Nach den Absichtserklärungen können die Universitäten nun bis zum 3. April 2017 ausformulierte Antragsskizzen für künftige Exzellenzcluster bei der DFG einreichen. Ausführliche Informationen finden Sie hier.

Für die Förderlinie Exzellenzuniversitäten wird auf die parallel veröffentlichte Programmankündigung des Wissenschaftsrates hingewiesen.

 

 

 

Sonstige Ausschreibungen

 

Innovationsausschuss beim Gemeinsamen Bundesausschuss

 

Volkswagenstiftung

- Lichtenberg-Professuren (Stichtag jeweils ca. Juni eines Jahres)
- Hochschule der Zukunft Offen - für Außergewöhnliches

 

Leopoldina-Postdoc-Stipendium

Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina bietet in einem Förderprogramm ausgewählten WissenschaftlerInnen mit einem Leopoldina-Postdoc-Stipendium Unterstützung in ihrer beruflichen Entwicklung. In das Förderprogramm aufgenommen werden herausragende promovierte Nachwuchswissenschaftler unter 36 Jahren aus naturwissenschaftlichen und aus medizinischen Fachgebieten. Ausführliche Informationen finden Sie hier.
Einreichungsfrist: Bewerbungen können jederzeit eingebracht werden.

 

Deutsche Krebshilfe
Fördermöglichkeiten für alle Karrierestufen im Bereich der Krebsforschung/Onkologie finden Sie hier.

 

 

 

Zum Seitenanfang