Sie sind hier: Startseite Fakultät Professorinnen und … Binder

Binder

Prof. Dr.
Harald Binder

Department für Biometrie, Epidemiologie und
Medizinische Bioinformatik
Institut für Medizinische Biometrie und Statistik

Vita

  • 1996-2001 Studium der Psychologie und Mathematical Behavioral Sciences, Regensburg und UC Irvine
  • 2001-2006 Promotion in Statistik, LMU München
  • 2006-2011 Wiss. Mitarbeiter und Habilitation, Universität Freiburg
  • 2011-2017 W2-Professor für Medizinische Biometrie, Universitätsmedizin Mainz
  • Seit 2017 W3-Professor für Medizinische Biometrie und Statistik, Universitätsklinikum Freiburg

Schwerpunkte Forschung

  • Integrative statistische Modellierung von molekularen Messungen zusammen mit klinischen Merkmalen
  • Big Data-Techniken für klinische Register und Routinedaten mit komplexen Zeitstrukturen
  • Techniken des maschinellen Lernens mit Fokus auf Deep Learning für Wissensextraktion aus biomedizinischen Daten mit eingeschränkter Fallzahl

Ausgewählte Publikationen

  • Poplawski A, Binder H. Feasibility of sample size calculation for RNA-seq studies. Brief Bioinform. 2017; doi: 10.1093/bib/bbw144.
  • Poplawski A, Marini F, Hess M, Zeller T, Mazur J, Binder H. Systematically evaluating interfaces for RNA-seq analysis from a life scientist perspective. Brief Bioinform. 2016; 17(2), 213-223.
  • Binder H, Blettner M. Big data in medical science – a biostatistical view. Dtsch Ärztebl Int. 2015; 112(9), 137-142.
  • Schmidtmann I, Elsäßer A, Weinmann A, Binder H. Coupled variable selection for regression modeling of complex treatment patterns in a clinical cancer registry. Stat Med. 2014; 33(30), 5358-5370.
  • König J, Krahn U, Binder H. Visualizing the flow of evidence in network meta-analysis and characterizing mixed treatment comparisons. Stat Med. 2013; 32(30), 5414-5429.

Spezielle Forschungsmethoden

  • Über mehrere Standorte verteilte Schätzung von statistischen Modellen zur Erfüllung von Datenschutzanforderungen in Konsortien
  • Web-Applikationen zur Verfügbarmachung von Datenanalysewerkzeugen