Sie sind hier: Startseite Fakultät Professorinnen und … Hein

Hein

Prof. Dr.
Lutz Hein

Institut für Experimentelle und Klinische Pharmakologie
und Toxikologie
Abteilung II
Leitung
Tel.: 0761/203-5313

www.pharmakologie.uni-freiburg.de

Vita

  • 1982-1988 Medizinstudium und Promotion, Universität Kiel
  • 1988-1991 Postdoktorand Pharmakologie, Universität Kiel
  • 1991-1996 Postdoktorand und Clinical Assistant Professor, Stanford University, USA
  • 1996-2004 Habilitation und Professor für Pharmakologie, Universität Würzburg
  • Seit 2004 C4/ W3-Professor für Pharmakologie und Toxikologie, Universität Freiburg
  • Seit 2007 Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft, Berlin
  • Seit 2012 Mitglied der Leopoldina
  • Ab WS 2017/18 Studiendekan Humanmedizin

Schwerpunkte Forschung

  • Molekulare Mechanismen der Herzinsuffizienz
  • Herzkreislauf-Pharmakologie
  • Epigenetik

Ausgewählte Publikationen

  • Mayer SC, Gilsbach R, ... Hein L. Adrenergic repression of the epigenetic reader MeCP2 facilitates cardiac adaptation in chronic heart failure. Circ Res. 2015; 117, 622-633.
  • Gilsbach R, Preissl S, Grüning BA, Schnick T, Burger L, Benes V, Würch A, Bönisch U, Günther S, Backofen R, Fleischmann BK, Schübeler D, Hein L. Dynamic DNA methylation orchestrates cardiomyocyte development, maturation and disease. Nature Communications. 2014; 5:5288.
  • Beetz N, ... Lohse MJ, Broeckel U, Hein L. Phosducin infl uences sympathetic activity and prevents stress-induced hypertension in humans and mice. J Clin Invest. 2009; 119, 3597-3612.
  • Philipp M, Brede M, Hadamek K, Gessler M, Lohse MJ, Hein L. Placental alpha2-adrenoceptors control vascular  development at the interface between mother and embryo. Nature Genetics. 2002; 31, 311-315.
  • Hein L, Altman JD, Kobilka BK. Two functionally distinct alpha2-adrenergic receptors regulate sympathetic neurotransmission. Nature. 1999; 402, 181-184.

Spezielle Forschungsmethoden

  • Kardiovaskuläre Phänotypisierung transgener Modelle
  • Fluoreszenz-basierte Zellsortierung
  • Epigenom-Analysen, Hochdurchsatzsequenzierung