Sie sind hier: Startseite Forschung Forschungsförderung Stiftungen und Preise

Stiftungen und Preise

Auf dieser Seite finden Sie Kurzinformationen zu Stiftungen und Preisen. Ausführliche Angaben und Bewerbungsmodalitäten sind unter den jeweils angegebenen Web-Adressen/Dokumenten zu finden.

 

Stiftungen der Universität Freiburg

Adolf Haeuser-Stiftung (geschlossen)

Die Stiftung soll insbesondere zur Unterstützung von wissenschaftlicher Forschung dienen und zwar in der Form von Stipendien, Zuschüssen zu Druckkosten und zur Finanzierung von wichtigen Reisen oder zu ähnlichen Zwecken. Im Allgemeinen sollen von den Reinerträgnissen der Stiftung drei Viertel zu wissenschaftlichen und ein Viertel zu sportlichen Zwecken verwendet werden. Über die Vergabe entscheidet ein Kuratorium.

Für Dissertationen wird - einem Beschluss des Stiftungskuratoriums entsprechend - kein Druckkostenzuschuss gewährt.

Bitte verwenden Sie für die Antragstellung dieses Formular.

Der Antrag muss in elektronischer Form (1 PDF-Datei per ) eingereicht werden. Die Einreichung in Papierform ist nicht notwendig.

Aktuell können leider noch keine Anträge mehr angenommen werden. Sobald neue Mittel zur Verfügung stehen (ca. 03/2018), werden wir es an dieser Stelle veröffentlichen.

Dr. Heinrich Kircher-Stiftung (geschlossen)

Die Hälfte des Reinertrags der Stiftung wird verwendet für Stipendien und Beihilfen zur Unterstützung würdiger Studenten der Medizinischen Fakultät und zur Förderung und Weiterbildung fertiger Mediziner. Die andere Hälfte steht für Forschungszwecke zur Verfügung und soll zur Finanzierung von Habilitationsschriften, Dissertationen und sonstigen Forschungsarbeiten verwendet werden.

Bitte verwenden Sie für die Antragstellung dieses Formular. Hinweise zu den erforderlichen Anlagen (Nr. 7 im Formular):

  • Anstatt von 2 Gutachten/Stellungnahmen ist nur 1 Befürwortungsschreiben z.B. Ihres Vorgesetzen/Arbeitsgruppenleiters/Betreuers notwendig
  • Zeugnisse/Scheine sind nicht notwendig
  • Belege zu Einkommensverhältnissen sind nicht notwendig
  • Bescheid über den Lohnsteuerjahresausgleich ist nicht notwendig. Falls vorhanden Gehaltsbescheinigung und/oder Stipendienbescheid beilegen
  • Nachweise zu allen beantragten Kosten (Flug, Hotel, Kongressbeitrag etc.) sind beizufügen. Falls noch keine Rechnungen vorhanden sind, bitte Preisanfragen beifügen (die Kosten müssen für uns ersichtlich/abschätzbar sein)

Der Antrag muss in elektronischer Form (1 PDF-Datei per ) eingereicht werden. Die Einreichung in Papierform ist nicht notwendig.

Bitte beachten Sie die unbedingt einzuhaltenen Bewilligungskriterien. Diese finden Sie hier.

Aktuell können leider noch keine Anträge mehr angenommen werden. Sobald neue Mittel zur Verfügung stehen (ca. 03/2018), werden wir es an dieser Stelle veröffentlichen.

Dr. Kübler-Chicken-Stiftung (geschlossen)

Die Stiftung fördert Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet der Alzheimerkrankheit.
Für Sachmittelanträge bis max. 4.500 Euro ist eine kurze Projektbeschreibung (2-3 Seiten) und der Lebenslauf sowie die Publikationsliste des Antragstellers notwendig. Bitte geben Sie das Drittmittelkonto an, auf welches die Mittel im Fall einer Förderung überwiesen werden sollen (IBAN und Drittmittelnummer). Der Antrag muss in elektronischer Form (1 PDF-Datei per ) eingereicht werden. Die Einreichung in Papierform ist nicht notwendig.

Aktuell können leider noch keine Anträge mehr angenommen werden. Sobald neue Mittel zur Verfügung stehen (ca. 03/2018), werden wir es an dieser Stelle veröffentlichen.

Dr. Lingel-Stiftung (geschlossen)

Der jährliche Reinertrag dient der Unterstützung und Förderung jüngerer Mitglieder der Medizinischen Fakultät, welche nach Wissen und Charakter über dem Durchschnitt liegende Leistungen erwarten lassen. Nur Bewerber "welche auf dem Weg der üblichen Vorbildung zum Universitätsstudium gelangt sind" sollen in Form von Stipendien und Beihilfen berücksichtigt werden. Druckkostenzuschüsse für Dissertationen können nicht gewährt werden.

Bitte verwenden Sie für die Antragstellung dieses Formular. Hinweise zu den erforderlichen Anlagen (Nr. 7 im Formular):

  • Anstatt von 2 Gutachten/Stellungnahmen ist nur 1 Befürwortungsschreiben z.B. Ihres Vorgesetzen/Arbeitsgruppenleiters/Betreuers notwendig
  • Zeugnisse/Scheine sind nicht notwendig
  • Belege zu Einkommensverhältnissen sind nicht notwendig
  • Bescheid über den Lohnsteuerjahresausgleich ist nicht notwendig. Falls vorhanden Gehaltsbescheinigung und/oder Stipendienbescheid beilegen
  • Nachweise zu allen beantragten Kosten (Flug, Hotel, Kongressbeitrag etc.) sind beizufügen. Falls noch keine Rechnungen vorhanden sind, bitte Preisanfragen beifügen (die Kosten müssen für uns ersichtlich/abschätzbar sein)

Der Antrag muss in elektronischer Form (1 PDF-Datei per ) eingereicht werden. Die Einreichung in Papierform ist nicht notwendig.

Bitte beachten Sie die unbedingt einzuhaltenen Bewilligungskriterien. Diese finden Sie hier.

Aktuell können leider noch keine Anträge mehr angenommen werden. Sobald neue Mittel zur Verfügung stehen (ca. 03/2018), werden wir es an dieser Stelle veröffentlichen.

Elisabeth-Frickenhaus-Stiftung (geschlossen)

Gemäß der Stiftungssatzung dienen die Erträge der Unterstützung von Studierenden, die in soziale Not geraten sind, in Form von kurzfristigen Überbrückungsstipendien. Des Weiteren sind kulturelle Aufgaben der Universität Freiburg zu unterstützen. Für Druckkosten wird kein Zuschuss gewährt.

Bitte verwenden Sie für die Antragstellung dieses Formular.

Der Antrag muss in elektronischer Form (1 PDF-Datei per ) eingereicht werden. Die Einreichung in Papierform ist nicht notwendig.

Aktuell können leider noch keine Anträge mehr angenommen werden. Sobald neue Mittel zur Verfügung stehen (ca. 03/2018), werden wir es an dieser Stelle veröffentlichen.

Gödecke AG-Stiftung (geschlossen)

Die Stiftung fördert Gastvorlesungen im Bereich der Medizinischen Fakultät mit Schwerpunkt Kardiologie.

Für die Antragstellung ist ein ca. einseitiges Anschreiben mit Begründung des Antrags notwendig, weshalb diese Gastvorlesung förderungswürdig ist. Ebenfalls legen Sie bitte einen Flyer bzw. eine Einladung zu dem Gastvortrag bei. Der Antrag muss in elektronischer Form (1 PDF-Datei per ) eingereicht werden. Die Einreichung in Papierform ist nicht notwendig.

Aktuell können leider noch keine Anträge mehr angenommen werden. Sobald neue Mittel zur Verfügung stehen (ca. 03/2018), werden wir es an dieser Stelle veröffentlichen.

Grünewald-Zuberbier-Stiftung (geschlossen)

Die Stiftungserträge dienen dazu, förderungswürdigen, jungen Nachwuchswissenschaftlern und Nachwuchswissenschaftlerinnen der Medizinischen Fakultät und der Fakultät für Biologie mehrmonatige oder längere Aufenthalte an ausländischen Universitäten bzw. ausländischen wissenschaftlichen Einrichtungen zum Zwecke des Studiums, der Weiterbildung oder der wissenschaftlichen Tätigkeit zu finanzieren. Die Gesamtsumme je Antrag darf maximal 5.250 Euro betragen.

Bitte verwenden Sie für die Antragstellung dieses Formular. Hinweise zu den erforderlichen Anlagen (Nr. 7 im Formular):

  • Anstatt von 2 Gutachten/Stellungnahmen ist nur 1 Befürwortungsschreiben z.B. Ihres Vorgesetzen/Arbeitsgruppenleiters/Betreuers notwendig
  • Zeugnisse/Scheine sind nicht notwendig
  • Belege zu Einkommensverhältnissen sind nicht notwendig
  • Bescheid über den Lohnsteuerjahresausgleich ist nicht notwendig. Falls vorhanden Gehaltsbescheinigung und/oder Stipendienbescheid beilegen
  • Nachweise zu allen beantragten Kosten (Flug, Unterkunft, etc.) sind beizufügen. Falls noch keine Rechnungen vorhanden sind, bitte Preisanfragen beifügen (die Kosten müssen nachvollziehbar sein)

Zusätzlich erstellen Sie bitte ein 1-2 seitiges Anschreiben, in welchem Sie Ihr Vorhaben erläutern.

Der Antrag muss in elektronischer Form (1 PDF-Datei per ) eingereicht werden. Die Einreichung in Papierform ist nicht notwendig.

Aktuell können leider noch keine Anträge mehr angenommen werden. Sobald neue Mittel zur Verfügung stehen (ca. 03/2018), werden wir es an dieser Stelle veröffentlichen.

Hermann O. Nuss und Maria A. Nuss-Stiftung (geschlossen)

Die Stiftung unterstützt die wissenschaftliche Forschung auf dem Gebiet der Medizin, der Erforschung der Heilungsmöglichkeiten von Leiden und Krankheiten, der Verbesserung der Ausstattung (Laborausstattung) der medizinischen Einrichtungen der Universität Freiburg und der Förderung des Austausches von Studenten der Universität Freiburg mit amerikanischen Colleges oder Universitäten.

  • Anstatt von 2 Gutachten/Stellungnahmen ist nur 1 Befürwortungsschreiben z.B. Ihres Vorgesetzen/Arbeitsgruppenleiters/Betreuers notwendig
  • Zeugnisse/Scheine sind nicht notwendig
  • Belege zu Einkommensverhältnissen sind nicht notwendig
  • Bescheid über den Lohnsteuerjahresausgleich ist nicht notwendig. Falls vorhanden Gehaltsbescheinigung und/oder Stipendienbescheid beilegen
  • Nachweise zu allen beantragten Kosten (Flug, Hotel, Kongressbeitrag etc.) sind beizufügen. Falls noch keine Rechnungen vorhanden sind, bitte Preisanfragen beifügen (die Kosten müssen für uns ersichtlich/abschätzbar sein)

Der Antrag muss in elektronischer Form (1 PDF-Datei per ) eingereicht werden. Die Einreichung in Papierform ist nicht notwendig.

Bitte beachten Sie die unbedingt einzuhaltenden Bewilligungskriterien. Diese finden Sie hier.

Aktuell können leider noch keine Anträge mehr angenommen werden. Sobald neue Mittel zur Verfügung stehen (ca. 03/2018), werden wir es an dieser Stelle veröffentlichen.

Hoffmann-La Roche-Stiftung (geschlossen)

Die Stiftung fördert den wissenschaftlichen Erfahrungsaustausch im Bereich der medizinischen Forschung an der Medizinischen Fakultät der Universität Freiburg. Unterstützt werden:

  • insbesondere Fortbildungen von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen der Medizinischen Fakultät an auswärtigen Kliniken und Instituten im In- und Ausland (z.B. zum Erlernen von neuen Methoden)
  • Einladungen an auswärtige Forscher und Forscherinnen für Laborbesuche, Vorträge und ähnliche Anlässe in Freiburg
  • Tagungsbesuche von Freiburger Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen, wenn eigene Beiträge in Form von Postern oder Vorträgen vorliegen (Reisen, Unterkunft, ggf. Tagungsgebühr)

Der Antrag muss in elektronischer Form (1 PDF-Datei per ) eingereicht werden. Die Einreichung in Papierform ist nicht notwendig.

Bitte verwenden Sie für die Antragstellung dieses Formular. Die Bewilligungs- und Abrechnungskriterien finden Sie hier.
(Das Formular zur Erstellung eines Abschlussberichts incl. Reisekostenabrechnung, im Anschluss an die Förderung finden Sie hier.)

Aktuell können leider noch keine Anträge mehr angenommen werden. Sobald neue Mittel zur Verfügung stehen (ca. 03/2018), werden wir es an dieser Stelle veröffentlichen.

Mattern-Stiftung (geschlossen)

Die Stiftung fördert Wissenschaft, Forschung und Bildung an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg auf dem Gebiet der Krebskrankheiten. Dies erfolgt insbesondere durch Förderung von Forschungsprojekten, Reisebeihilfen, Beihilfen zur Drucklegung wissenschaftlicher Werke oder der Gewährung von Stipendien für Studierende und Doktoranden.

Für Sachmittelanträge (Forschungsprojekte) bis max. 8.000 Euro ist eine kurze Projektbeschreibung (2-3 Seiten) und der Lebenslauf sowie die Publikationsliste des Antragstellers notwendig. Bitte geben Sie das Drittmittelkonto an, auf welches die Mittel im Fall einer Förderung überwiesen werden sollen (IBAN und Drittmittelnummer).
Für alle übrigen Anträge (Reisebeihilfen, Druckkosten, Stipendien) verwenden Sie für die Antragstellung dieses Formular. Hinweise zu den erforderlichen Anlagen (Nr. 7 im Formular):

  • Anstatt von 2 Gutachten/Stellungnahmen ist nur 1 Befürwortungsschreiben z.B. Ihres Vorgesetzen/Arbeitsgruppenleiters/Betreuers notwendig
  • Zeugnisse/Scheine sind nicht notwendig
  • Belege zu Einkommensverhältnissen sind nicht notwendig
  • Bescheid über den Lohnsteuerjahresausgleich ist nicht notwendig. Falls vorhanden Gehaltsbescheinigung und/oder Stipendienbescheid beilegen
  • Nachweise zu allen beantragten Kosten (Flug, Hotel, Kongressbeitrag etc.) sind beizufügen. Falls noch keine Rechnungen vorhanden sind, bitte Preisanfragen beifügen (die Kosten müssen für uns ersichtlich/abschätzbar sein)

Der Antrag muss in elektronischer Form (1 PDF-Datei per ) eingereicht werden. Die Einreichung in Papierform ist nicht notwendig.

Bitte beachten Sie die unbedingt einzuhaltenen Bewilligungskriterien. Diese finden Sie hier.

Aktuell können leider noch keine Anträge mehr angenommen werden. Sobald neue Mittel zur Verfügung stehen (ca. 03/2018), werden wir es an dieser Stelle veröffentlichen.

Maria Anna Loos (geschlossen)

Der Zweck der Stiftung ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung, Bildung und Erziehung im Bereich der gesamtheitlichen Medizin.

Insbesondere gefördert werden können geringfügige Stipendien für Studierende, kleinere Forschungsprojekte, Unterstützung bei der Vergabe von Preisen sowie Beihilfen zur Drucklegung wissenschaftlicher Werke.

Bitte verwenden Sie für die Antragstellung dieses Formular. Hinweise zu den erforderlichen Anlagen (Nr. 7 im Formular):

  • Anstatt von 2 Gutachten/Stellungnahmen ist nur 1 Befürwortungsschreiben z.B. Ihres Vorgesetzen/Arbeitsgruppenleiters/Betreuers notwendig
  • Zeugnisse/Scheine sind nicht notwendig
  • Belege zu Einkommensverhältnissen sind nicht notwendig
  • Bescheid über den Lohnsteuerjahresausgleich ist nicht notwendig. Falls vorhanden Gehaltsbescheinigung und/oder Stipendienbescheid beilegen
  • Nachweise zu allen beantragten Kosten (Flug, Hotel, Kongressbeitrag etc.) sind beizufügen. Falls noch keine Rechnungen vorhanden sind, bitte Preisanfragen beifügen (die Kosten müssen für uns ersichtlich/abschätzbar sein)

Der Antrag muss in elektronischer Form (1 PDF-Datei per ) eingereicht werden. Die Einreichung in Papierform ist nicht notwendig.

Bitte beachten Sie die unbedingt einzuhaltenen Bewilligungskriterien. Diese finden Sie hier.

Aktuell können leider noch keine Anträge mehr angenommen werden. Sobald neue Mittel zur Verfügung stehen (ca. 03/2018), werden wir es an dieser Stelle veröffentlichen.

Müller-Fahnenberg-Stiftung (geschlossen)

Zweck der Stiftung ist die u.a. die Förderung der Forschung auf dem Gebiet der Krebskrankheiten und anderer unerforschter Krankheiten. Der Stiftungszweck wird insbesondere durch die Vergabe von Studien- und Forschungsbeihilfen sowie Stipendien sichergestellt.

Antragsberechtigt sind die Leiter von Forschungsgruppen an den theoretischen Instituten und den Kliniken. Die zweckgebundenen Zuwendungen aus dem Stiftungsvermögen werden nur der zuständigen Universitätseinrichtung und nicht direkt dem mit einem bestimmten Forschungsvorhaben betrauten Bediensteten bewilligt. Die Anträge sind deshalb auch vom Direktor der jeweiligen Universitätseinrichtung mit zu unterschreiben.

Hinweise zur Antragstellung:

  • Das Antragsvolumen kann je Antrag bis zu 15.000 Euro betragen.
  • Als Antragsunterlagen sind vorzulegen: Kurze Begründung/Projektbeschreibung (5-10 Seiten), Lebenslauf des Antragstellers, Publikationsliste des Antragstellers für die letzten 5 Jahre mit Angabe der Impactfaktoren (nur Originalarbeiten; bitte Arbeiten, die erst eingereicht und noch nicht publiziert sind, nicht aufführen oder deutlich abgrenzen),
  • Bei Anträgen für die Beschaffung von Geräten muss die Übernahme der Folgekosten vorher abgeklärt werden und gesichert sein.
  • Es werden nur die Beschaffungen aus Stiftungsmitteln finanziert, die im Antrag ausdrücklich aufgeführt und bewilligt worden sind; d.h. die Anträge müssen vollständig sein. Ggf. vorhandene Rabatte, Skonti und MwSt. sind in einer Kostenaufstellung im Antrag auszuweisen (Hinweis).
  • Bitte geben Sie das Drittmittelkonto an, auf welches die Mittel im Fall einer Förderung überwiesen werden sollen (IBAN und Drittmittelnummer).

Der Antrag muss in elektronischer Form (1 PDF-Datei per ) eingereicht werden. Die Einreichung in Papierform ist nicht notwendig.

Aktuell können leider noch keine Anträge mehr angenommen werden. Sobald neue Mittel zur Verfügung stehen (ca. 03/2018), werden wir es an dieser Stelle veröffentlichen.

Prof. Dr. Dr. Sabine Freifrau von Kleist - Stiftung (geschlossen)

Zweck der Stiftung ist die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses der Medizinischen Fakultät; gefördert werden sollen insbesondere wissenschaftliche Reisen von qualifizierten Studenten (Doktoranden) und Wissenschaftlern. Die Verwirklichung des Stiftungszwecks kann insbesondere durch Vergabe von Stipendien und Forschungsbeihilfen sowie Reisekostenzuschüssen zur Vorstellung eigener Resultate bei Kongressen sichergestellt werden. Stipendien können einmalig oder monatlich vergeben werden.

Bitte verwenden Sie für die Antragstellung dieses Formular. Hinweise zu den erforderlichen Anlagen (Nr. 7 im Formular):

  • Anstatt von 2 Gutachten/Stellungnahmen ist nur 1 Befürwortungsschreiben z.B. Ihres Vorgesetzen/Arbeitsgruppenleiters/Betreuers notwendig
  • Zeugnisse/Scheine sind nicht notwendig
  • Belege zu Einkommensverhältnissen sind nicht notwendig
  • Bescheid über den Lohnsteuerjahresausgleich ist nicht notwendig. Falls vorhanden Gehaltsbescheinigung und/oder Stipendienbescheid beilegen
  • Nachweise zu allen beantragten Kosten (Flug, Hotel, Kongressbeitrag etc.) sind beizufügen. Falls noch keine Rechnungen vorhanden sind, bitte Preisanfragen beifügen (die Kosten müssen für uns ersichtlich/abschätzbar sein)

Der Antrag muss in elektronischer Form (1 PDF-Datei per ) eingereicht werden. Die Einreichung in Papierform ist nicht notwendig.

Bitte beachten Sie die unbedingt einzuhaltenen Bewilligungskriterien. Diese finden Sie hier.

Aktuell können leider noch keine Anträge mehr angenommen werden. Sobald neue Mittel zur Verfügung stehen (ca. 03/2018), werden wir es an dieser Stelle veröffentlichen.

Stiftung Just zur Förderung junger klinischer Forscher

Die Stiftung fördert den medizinischen Nachwuchs mittels zweierlei Varianten:

  • Der mit 2.500 Euro dotierte W. Proctor Harvey-Preis wird jährlich ausgeschrieben und im Rahmen der feierlichen Eröffnung des Akademischen Jahres vom Rektor der Albert-Ludwigs-Universität verliehen. Vorschlagsberechtigt sind die vier Ärztlichen Direktoren des universitären Herzkreislaufzentrums Freiburg Bad Krozingen.
  • Das mit max. 10.000 Euro dotierte Ludwig Heilmeyer-Stipendium wird an begabte Nachwuchswissenschaftler für besonders wichtige Forschungsprojekte, auch Promotions- oder Habilitationsarbeiten vergeben. Das Stipendium kann auch als Rückkehrhilfe für aus dem Ausland heimkehrende Wissenschaftler vergeben werden. Das Stipendium wird bei der Jahresversammlung des Herz-Kreislaufzentrums vergeben.

Weitere Informationen zur Stiftung finden Sie hier.

Wilhelm Seiter-Stiftung (geschlossen)

Gemäß der Stiftungssatzung dienen die Erträgnisse der Bekämpfung des Krebsleidens, des Lungenleidens und des Glaukoms.
Für Sachmittelanträge bis max. 3.830 Euro ist eine kurze Projektbeschreibung (2-3 Seiten) und der Lebenslauf sowie die Publikationsliste des Antragstellers notwendig. Bitte geben Sie das Drittmittelkonto an, auf welches die Mittel im Fall einer Förderung überwiesen werden sollen (IBAN und Drittmittelnummer). Der Antrag muss in elektronischer Form (1 PDF-Datei per ) eingereicht werden. Die Einreichung in Papierform ist nicht notwendig.

Aktuell können leider noch keine Anträge mehr angenommen werden. Sobald neue Mittel zur Verfügung stehen (ca. 03/2018), werden wir es an dieser Stelle veröffentlichen.

 

Externe Preise und Stiftungen

 

Ursula M. Händel-Tierschutzpreis der DFG (Anträge bis 31.01.2018)

Der mit 100.000 Euro dotierte Preis wird für wissenschaftliche Forschungsprojekte vergeben, die dazu beitragen, die Belastung für die in einem Tierversuch eingesetzten Tiere zu vermindern, deren Zahl zu reduzieren oder sie zu ersetzen (3-R-Konzept: Reduction, Refinement, Replacement). Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Nutricia Förderpreis für medizinische Ernährungsforschung (Anträge bis 28.02.2018)

Der mit 5.000 Euro dotierte Preis wird zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses an Bewerberinnen und Bewerber vergeben, die in der Regel unter 40 Jahre alt sind. Die für die Bewerbung einzureichende Arbeit soll sich mit dem Themenbereich der medizinischen Ernährung befassen. Die Arbeit soll zwischen dem 1. Januar 2015 und dem 29. Februar 2016 in einer Fachzeitschrift mit Peer-Review veröffentlicht oder zur Veröffentlichung akzeptiert worden sein. Der Bewerber sollte Erst- oder Letztautor sein. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

KlarText-Preis für Wissenschaftskommunikation (Anträge bis 28.02.2018)

Der mit 5.000 Euro dotierte Preis fördert junge Wissenschaftler, die eine sehr gute Doktorarbeit (u.a. in den Neurowissenschaften oder Biologie) geschrieben haben und  die Lust darauf haben, einem nicht-wissenschaftlichen Publikum zu erklären, was sie da eigentlich gemacht haben, in ihrer Forschung. Und zwar in Form eines allgemein verständlichen Artikels, in deutscher Sprache. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Lohfert-Preis 2018 (Anträge bis 28.02.2018)

Der mit 20.000 Euro dotierte Preis fördert jährlich praxiserprobte Projekte, die den Patienten im Krankenhaus, seine Bedürfnisse und Interessen in den Mittelpunkt rücken. Die Projekte sollen bereits in der Medizin implementiert sein und durch verbesserte Prozesse einen belegbaren Nutzen für Patienten und Mitarbeiter im Krankenhaus leisten. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Peter Scriba-Promotionsstipendien (Anträge bis 28.02.2018)

Die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (DGIM) fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs bei anspruchsvollen, arbeitsintensiven und wissenschaftlich hochwertigen, klinisch orientierten Promotionsarbeiten auf dem Gebiet der Inneren Medizin unter Berücksichtigung aller Schwerpunkte. Die maximale Förderung eines Kandidaten beträgt 10.000 Euro. Der Betreuer muss Mitglied der DGIM sein. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Deutscher Studienpreis (Anträge bis 01.03.2018)

Der Deutsche Studienpreis richtet sich an Promovierte aller Fachrichtungen, die im Jahr 2017 eine exzellente Dissertation von besonderer gesellschaftlicher Bedeutung vorgelegt haben. Er steht unter der Schirmherrschaft des Bundestagspräsidenten und zählt mit drei Spitzenpreisen von je 25.000 Euro zu den höchstdotierten deutschen Nachwuchspreisen. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Forschungspreis der Internationalen Gesellschaft für Nutztierhaltung (IGN) (Anträge bis 01.04.2018)

Der mit 10.000 Euro dotiert Preis zeichnet herausragende wissenschaftliche Leistungen, die der Beurteilung und Weiterentwicklung der artgemäßen und verhaltensgerechten Tierhaltung dienen. Die eingereichten Arbeiten sollen anwendungsorientiert sein und helfen, den Umgang mit Tieren und deren Haltung, Zucht und Fütterung tiergerecht zu gestalten. Ferner können Studien eingereicht werden, in denen die Mensch-Tier-Beziehung unter rechtlichen, ethischen oder allgemein kulturwissenschaftlichen Aspekten beleuchtet wird. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

King Faisal International Prize - "Bone Biology and osteoporosis" (Anträge bis 01.04.2018)

For the Year 2019 the candidate7s may be nominated from within or outside esteemed institution in accordance with the conditions enclosed herewith. For any further information read here.

 

Mildred-Scheel-Doktorandenprogramm der Deutschen Krebshilfe (Anträge bis 10.04.2018)

Gefördert wird max. 8 Monate für ein geplantes Freisemester für wissenschaftlich interessierte Medizinstudenten, um eine exzellente wissenschaftliche Doktorarbeit in der Krebsforschung in einem ausgewiesenen Forschungslabor durchzuführen. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

5 Forschungsstipendien der Dr. Werner Jackstädt-Stiftung (Anträge bis 30.06.2018)

Die mit je 2.000 Euro dotieren Stipendien werden an besonders qualifiziete promovierte Nachwuchswissenschaftler/innen (bis 36 Jahre) zur Durchführung eines weiterqualifizierenden Forschungsaufenthalts außerhalb der eigenen Institution vergeben. Angesprochen sind folgende Gebiete: Ophthalmologie (insbesondere alterabhängige Makuladegeneration), Nephrologie (insbesondere immunologische Nierenerkrankungen und akutes Nierenversagen) und Onkologie (insbesondere geriatrische Hämatoonkologie). Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Forschungspreis der Fürst Donnersmarck-Stiftung (Anträge bis 30.06.2018)

Der mit 30.000 Euro dotierte Preis zeichnet eine aktuelle wissenschaftliche Forschungsarbeit im Bereich der neurologischen Rehabilitation von Menschen mit erworbener Schädigung des Nervensystems aus. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Internationaler Schnarchpreis (Anträge bis 31.07.2018)

Mit dem mit 750 Euro dotierte internationalen Schnarchpreis werden Leistungen junger NachwuchswissenschaftlerInnen auf dem Gebiet der Schlafforschung ausgezeichnet. Das Ziel ist es, die bisher geringe Forschung im Bereich des habituellen (nicht-krankhaften) Schnarchens zu unterstützen, um Betroffenen den Zugang zu einer adäquaten Therapie zu erleichtern. Die Ausschreibung richtet sich insbesondere an junge Nachwuchswissenschaftler (Studierende und Promovierende). Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Carstens-Stiftung

Die Carstens-Stiftung ermöglicht Studierenden sich schon während des Studiums mit komplementärmedizinischen Verfahren auseinander zu setzen. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Erwin Riesch-Stiftung

Förderschwerpunkt der Stiftung sind Reisestipendien für Forschungsaufenthalte von besonders qualifizierten jüngeren WissenschaftlerInnen. Anträge aus den Fachrichtungen Biochemie, Klinische Chemie, Physiologie werden vorrangig gefördert. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Stipendien für medizinische Doktorarbeiten

Der Boehringer Ingelheim Fonds vergibt Stipendien für forschungsinteressierte Nachwuchsmediziner/-innen, die eine experimentelle Dissertation in der naturwissenschaftliche-medizinischen Grundlagenforschung anstreben. Bewerber/-innen müssen sich mindestens zehn Monate vom Studium freistellen lassen und für die Durchführung ihres Promotionsprojekts Institut und Stadt wechseln (Inland oder Ausland). Ausgezeichnete Studienleistungen im Ersten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung werden vorausgesetzt. Die Altersgrenze liegt bei ca. 25 Jahren. Ausführliche Informationen finden Sie auf folgender Homepage: www.bifonds.de/foerderprogramme/unsere-programme.html

 

Wissenschaftliche Gesellschaft (Begutachtungen März, Juli und November jeden Jahres)

Die Wissenschaftliche Gesellschaft fördert "Wissenschaftlich Arbeitende" an der Universität Freiburg u.a. mit Sachmittel- und Reisebeihilfen sowie Druckkostenzuschüssen.
Außerdem möchten wir noch darauf hinweisen, dass Anträge für Reisebeihilfen an drei Terminen im Jahr (März, Juli, November) begutachtet werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Preise der Medizinischen Fakultät

Albrecht-Fleckenstein-Preis (geschlossen)

Der mit 4.000 Euro dotierte Preis dient der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses an der Medizinischen Fakultät der Universität Freiburg. Der Preis wird jährlich für grundlegende wissenschaftliche Arbeiten - alternierend aus dem Bereich der theoretischen bzw. der klinischen Medizin - verliehen. Im Jahr 2017 betrifft die Förderung den Bereich der klinischen Medizin.
Weitere Voraussetzungen: Abgeschlossenes Medizinstudium, hervorragende Dissertation (mind. magna cum laude) oder eine Originalarbeit in einer renommierten Zeitschrift. Die Altersgrenze beträgt 28 Jahre (Dissertation) bzw. 32 Jahre (Originalarbeit). Vorschlagsberechtigt sind alle Professoren/Professorinnen der Medizinischen Fakultät der Universität Freiburg.

Der Antrag muss in elektronischer Form (PDF-Datei per ) eingereicht werden. Die Einreichung in Papierform ist nicht notwendig. Folgende Unterlagen sind einzureichen:

  • Stellungnahme/Befürwortung des Professors/der Professorin sowie als pdf-Dokument die vorgeschlagene Arbeit (Dissertation oder Originalarbeit)
  • Lebenslauf des/der Kandidaten/in, Extra-Seite mit folgenden Angaben: Privatanschrift, Email-Adresse, Geburtsort und -datum des/der Kandidaten/in, Titel der Arbeit und Name des Doktorvaters.

Die persönliche Anwesenheit der Preisträger(innen) während der Preisverleihung anlässlich der Eröffnung des Akademischen Jahres am 18.10.2017 ist erwünscht.

Dr.-Wilhelm-Eitel Preis (geschlossen)

Der mit 2.000 Euro dotierte Preis wird für eine herausragende Masterarbeit oder Dissertation in einem für Palliative Care relevanten Thema vergeben. Die eingereichten Arbeiten müssen noch nicht publiziert sein, sollen aber grundsätzlich Gütekriterien einer publikationsfähigen Arbeit erfüllen. Der Antrag muss in elektronischer Form (PDF-Datei per ) eingereicht werden. Die Einreichung in Papierform ist nicht notwendig. Folgende Unterlagen sind einzureichen:

  • Die zu prämierende Masterarbeit oder Dissertation
  • Lebenslauf
  • Publikationsliste
  • Anschrift und Email-Adresse.

Die persönliche Anwesenheit der Preisträger(innen) während der Preisverleihung anlässlich der Eröffnung des Akademischen Jahres am 18.10.2017 ist erwünscht.

Edith von Kaulla-Forschungspreis (geschlossen)

Der mit 18.000 Euro dotierte Preis wird an junge Forscherinnen/Forscher für herausragende Dissertationen und Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Blutgefäß- und Blutgerinnungsstörungen vergeben. Der Preis kann geteilt werden.

Der Antrag muss in elektronischer Form (PDF-Datei per ) eingereicht werden. Die Einreichung in Papierform ist nicht notwendig. Folgende Unterlagen sind einzureichen:

  • Anschreiben einer Professorin/eines Professors der Medizinischen Fakultät (diesen Personen obliegt das Vorschlagsrecht)
  • Angaben zum Projekt
  • Lebenslauf
  • Publikationsliste
  • Kontaktadresse der Kandidatin/des Kandidaten (Anschrift, Tel.-Nr. und Email-Adresse)

Die persönliche Anwesenheit der Preisträger(innen) während der Preisverleihung anlässlich der Eröffnung des Akademischen Jahres am 18.10.2017 ist erwünscht.

Eugen-Graetz-Preis (geschlossen)

Der mit 3.200 Euro dotierte Eugen-Graetz-Preis wird alternierend für ein Forschungsprojekt im Fach Pharmazie, Chemie und Medizin vergeben. Der Preis kann geteilt werden. Im Jahr 2017 wird der Preis für ein Forschungsprojekt im Bereich der Medizin ausgeschrieben.

Der Antrag muss in elektronischer Form (PDF-Datei per ) eingereicht werden. Die Einreichung in Papierform ist nicht notwendig. Folgende Unterlagen sind einzureichen:

  • Angaben zum Projekt
  • Lebenslauf
  • Publikationsliste
  • Anschrift und Email-Adresse.

Es gibt keine Altersbeschränkung.

Die persönliche Anwesenheit der Preisträger(innen) während der Preisverleihung anlässlich der Eröffnung des Akademischen Jahres am 18.10.2017 ist erwünscht.

Forschungspreis der Henning Zügel-Stiftung (geschlossen)

Der Preis wird für eine hervorragende Dissertation auf dem Gebiet der Grundlagenforschung in der Augenheilkunde vergeben. Er ist mit 5.000 Euro dotiert.

Die persönliche Anwesenheit der Preisträger(innen) während der Preisverleihung anlässlich der Eröffnung des Akademischen Jahres am 18.10.2017 ist erwünscht.

Bei Interesse melden Sie sich bitte beim Forschungsmanagement (, Tel. 0761/270-72450).

Kurt-Steim-Preis (geschlossen)

Der mit 2.400 Euro dotierte Preis wird für herausragende wissenschaftliche Leistungen auf den Gebieten der Sportmedizin, Orthopädie und Unfallchirurgie vergeben.

Der Antrag muss in elektronischer Form (PDF-Datei per ) eingereicht werden. Die Einreichung in Papierform ist nicht notwendig. Folgende Unterlagen sind einzureichen:

  • Kurze Projektbeschreibung
  • Lebenslauf
  • Publikationsliste
  • Anschrift und Email-Adresse.

Die persönliche Anwesenheit der Preisträger(innen) während der Preisverleihung anlässlich der Eröffnung des Akademischen Jahres am 18.10.2017 ist erwünscht.

MTZ-Förderpreis für Bioethik (geschlossen)

Der zwischen 2.500 und 5.000 Euro dotierte Preis wird für herausragende wissenschaftliche Arbeiten oder Dissertationen auf dem Gebiet der Ethik vergeben. ProfessorInnen können KandidatInnen vorschlagen.

Bei Interesse melden Sie sich bitte beim Forschungsmanagement (, Tel. 0761/270-72450).

Die persönliche Anwesenheit der Preisträger(innen) während der Preisverleihung anlässlich der Eröffnung des Akademischen Jahres am 18.10.2017 ist erwünscht.

Preis für Wissenschaft und Forschung der ROMIUS Stiftung (Ausschreibung ca. März 2018)

Der mit 3.000 Euro dotierte Preis wird für eine herausragende Dissertation aus dem aktuellen oder vorherigen Jahr vergeben. Vorschlagsrecht für die Kandidatinnen/Kandidaten haben die hauptberuflich tätigen Professorinnen/Professoren und die Dozentinnen/Dozenten der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Per E-Mail (als pdf-Dokument) sind folgende Unterlagen einzureichen:

  • Nominierungsschreiben von einer Professorin/eines Professors oder Dozentin/Dozenten der Medizinischen Fakultät (diesen Personen obliegt das Vorschlagsrecht) mit kurzer Begründung zur Preiswürdigkeit der Kandidatin/des Kandidaten und Angabe, wie die Dissertation bewertet wurde (z.B. summa cum laude)
  • Als pdf-Dokument die vorgeschlagene Dissertation
  • Lebenslauf der Kandidatin/des Kandidaten
  • Publikationsliste der Kandidatin/des Kandidaten
  • Extra-Seite mit folgenden Angaben zur Kandidatin/des Kandidaten: Privatanschrift, Email-Adresse, Geburtsort und -datum des/der Kandidaten/in, Titel der Arbeit und Name des Doktorvaters.

Die persönliche Anwesenheit der Preisträger(innen) während der Preisverleihung anlässlich der Eröffnung des Akademischen Jahres am 19.10.2016 ist erwünscht.

Der Preis wird turnusgemäß erst wieder im Jahr 2018 ausgeschrieben (ca. März 2018)