Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Akademische Angelegenheiten Promotionen Fortbildungen

Fortbildungen

Gute Wissenschaftliche Praxis

Doktoranden und Betreuer verpflichten sich, die Grundsätze guter Wissenschaftlicher Praxis, wie sie in den Empfehlungen der Deutschen Forschungsgemeinschaft und in der Satzung der Universität Freiburg zur Sicherung in der Redlichkeit in der Wissenschaft aufgestellt sind zu beachten und einzuhalten.

Für alle Dr. sc. hum. Doktoranden ist die Teilnahme und der Nachweis an einem Workshop zur guten wissenschaftlicher Praxis während der Promotionsphase verpflichtend.

Workshop zur guten wissenschaftlichen Praxis

Zielgruppe Promovenden/innen Dr. sc. hum.
Termin Freitag 07.12.2018 und Freitag 14.12.2018 (2 Vormittage), jeweils 8.30 Uhr - 13 Uhr
Ort Der Seminarraum wird den Teilnehmern per Email vor der Veranstaltung bekanntgegeben
Dozent Dr. Karin Moll ()
Anmeldung

Eine Anmeldung ist erforderlich. Bitte melden Sie sich per Email an den Dozenten an.

Bei der Anmeldung bitte angeben, ob Sie bereits Lehrveranstaltungen zur guten wissenschaftlichen Praxis oder zu wissenschaftlichem Arbeiten besucht haben und mit welchen Themen Sie sich hier bereits sicher fühlen.

 

Workshop Good Scientific Practice

Zielgruppe Promovenden/innen Dr. med. mit anspruchsvollen experimentellen Doktorarbeiten
Termin Donnerstag 25.04.2019, 9:30 Uhr- 17:30 Uhr und Freitag 26.04.2019 9:30 Uhr - 13:30 Uhr
Ort Lehrgebäude, Elsässer Str. 2o, 79110 Freiburg
Lehrsprache Englisch
Dozent Dr. Michael Gommel
Anmeldung

Eine Anmeldung ist erforderlich.

Da es sich hierbei um eine Lehrveranstaltung aus dem MOTI-VATE Rahmenprogramm handelt, ist diese nur für hoch motivierte Studierende mit anspruchsvollen experimentellen Doktorarbeiten geöffnet.

Bitte melden Sie sich per Email mit folgenden Informationen an:

  • Motivation zur Teilnahme
  • Promotionstitel und Fachbereich

Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung.

 

 

Basisschulungen zum Thema Sicherheit im Labor

Viele Doktoranden beabsichtigen in Laboratorien des Klinikums tätig zu werden. Dort finden sich naturgemäß diverse Gefahrenquellen. Diese erfordern einerseits ausreichende Kenntnis der Sachlage sowie gleichermaßen die Umsetzung von Maßnahmen bzw. das Befolgen von Verhaltensregeln zu deren Abwendung.

Entsprechend gibt es hierfür auch rechtliche Vorgaben. Unter anderem wird vor Aufnahme der Arbeiten im Labor, eine Unterweisung der neuen Mitarbeiter bezüglich der möglichen Gefahren am neuen Arbeitsplatz sowie Maßnahmen zu deren Abwendung gefordert.

Die Stabsstelle Arbeitssicherheit bietet Ihnen vierteljährlich, interessante Basisschulungen (ca. 120 min) zum Arbeitsschutz in Laboratorien an, im Rahmen derer die wichtigsten Gefahren und Verhaltensregeln im Laborbetrieb angesprochen werden sollen. Ferner wird vermittelt, wie und wo Informationen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz selbst recherchiert werden können. Diese Schulung ist für den eingangs beschriebenen Personenkreis eine Pflichtveranstaltung. Sie darf aber selbstverständlich auch von Interessierten besucht werden. Jeder Teilnehmer erhält einen Schulungsnachweis.

Termine werden den Laboratorien des Klinikums bekanntgegeben und können dort oder bei der Stabsstelle Arbeitssicherheit erfragt werden.