Sie sind hier: Startseite Dekanat Berufungsverfahren W 3-Professur für Neuronale …

W 3-Professur für Neuronale Funktion und Dysfunktion

Berufungsverfahren

 

Professur

W 3-Professur für Neuronale Funktion und Dysfunktion

Ausschreibungstext

An der Klinik für Neurologie und Neurophysiologie ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die

W 3-Professur für Neuronale Funktion und Dysfunktion

zu besetzen. Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber vertritt das Fach in Forschung und Lehre. Im Rahmen der von der Medizinischen Fakultät definier­ten Forschungsschwerpunkte sind insbesondere Forschungsaktivitäten auf den Gebieten der Neurowissenschaften und der funktionellen Gehirnbildge­bung sowie eine enge Zusammenarbeit mit dem Exzellenzcluster BrainLinks-BrainTools erwünscht. Gesucht wird eine Persönlichkeit, die informationstechnologische-mathematische-biometrische Fertig­keiten mit einem profunden Verständnis neurologischer Krankheiten verbindet. Das Universitätsklinikum Freiburg bietet nahezu ideale Voraussetzung mit großen und gut charakterisierten Patientengruppen (z. B.: Schlaganfall, Aufmerksamkeitsstörungen, Bewegungsstörungen) sowie an Parallel-Set-Ups.

Einstellungsvoraussetzungen für Professoren bzw. Professorinnen sind neben den allgemeinen dienst­rechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium z. B. der Humanmedizin und pädagogische Eignung. Über die Promotion hinausgehende wissenschaftliche Leistungen, die in der Regel durch eine Habilitation nachgewiesen werden, werden erwartet (§ 47 Landeshochschulgesetz (LHG)).

Kandidatinnen und Kandidaten mit neurologischer Weiterbildung können an klinischen Aufgaben teilha­ben. Erwartet wird der Nachweis der Befähigung zur interdisziplinären Zusammenarbeit. International anerkannte Forschungsleistungen und Einwerbung von Drittmitteln und Erfahrung in der Leitung einer wissenschaftlichen Arbeitsgruppe werden vorausgesetzt.

Die Professur wird zunächst auf fünf Jahre gem. § 50 Abs. 2 LHG befristet und kann gem. § 48 Abs. 1 LHG in eine unbefristete Professur umgewandelt werden. Soll das Dienstverhältnis nach Fristablauf fortgesetzt werden, bedarf es nicht der erneuten Durchführung eines Berufungsverfahrens.

Die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg fördert Frauen und fordert sie deshalb ausdrücklich zur Bewer­bung auf. Die Universität bekennt sich nach­drücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerberinnen und Bewerber können sich unter dem folgenden Link die erforderlichen Bewerbungsun­terlagen herunterladen: www.med.uni-freiburg.de/dekanat/berufungsverfahren

Bei Rückfragen: Tel. +49-761-270-84620/-84661; Fax +49-761-270-84670; E-Mail: dekanat-professuren@uniklinik-freiburg.de.

Die Bewerbungsunterlagen einschließlich eines Nachweises der Lehrkompetenz und der Lehrpersön­lichkeit senden Sie bitte bis zum 31. Januar 2017 per E-Mail an die Dekanin der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität, Frau Professor Dr. Kerstin Krieglstein, D-79085 Freiburg i. Br. (professuren-bewerbungen@uniklinik-freiburg.de).

Weitere Informationen zum Berufungsverfahren finden Sie im Berufungsleitfaden, abrufbar unter: http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/berufungsleitfaden.pdf

Ansprechpartner (Fakultät)
Prof. Südkamp (Vorsitzender der Berufungskommission)
Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
Frau Witzel, Tel.: 0761/270-84620, E-Mail: dekanat-professuren@uniklinik-freiburg.de
Termin(e) der universitätsöffentlichen Vorträge
 
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
 
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
 
Datum der Ruferteilung
 
Rufannahme (Datum und Name)