Sie sind hier: Startseite Dekanat Berufungsverfahren W 3-Stiftungsprofessur für …

W 3-Stiftungsprofessur für Selbsthilfeforschung mit Schwerpunkt Krebs-Selbsthilfe

Berufungsverfahren


Professur

W 3-Stiftungsprofessur für Selbsthilfeforschung mit Schwerpunkt Krebs-Selbsthilfe

Ausschreibungstext

An der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg ist am Tumorzentrum Freiburg, Comprehensive Cancer Center Freiburg – CCCF – eine

 

W 3-Stiftungsprofessur für Selbsthilfeforschung mit Schwerpunkt Krebs-Selbsthilfe

 

zu besetzen.

Durch die Stiftungsprofessur sollen die Forschung und Lehre zur Selbsthilfe - insbesondere zur Arbeitsweise, den Leistungen und der Wirksamkeit der Krebs-Selbsthilfe, der Vernetzung mit der onkologischen Versorgungsforschung und den sie tragenden Institutionen/Kliniken, der Erforschung des Beitrags der Krebs-Selbsthilfe zu patientennahen Outcomes wie Lebensqualität und Partizipation der Erkrankten am gesellschaftlichen Leben, sowie die Verankerung der Erkenntnisse zur Krebs-Selbsthilfe in der akademischen Lehre – gefördert werden.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Studium der Psychologie, Humanmedizin oder verwandter Studiengänge sowie die Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen. International anerkannte Leistungen im Bereich der Selbsthilfeforschung werden erwartet. Lehrkompetenz und umfangreiche Erfahrungen in der Lehre werden vorausgesetzt.

 

Die Professur wird als Stiftungsprofessur der Deutschen Krebshilfe als W 3-Stelle eingerichtet. Die Stelle ist gem. § 50 Abs. 2 LHG zunächst auf fünf Jahre befristet und wird nach positiver Evaluation – insbesondere unter Würdigung der wissenschaftlichen Profilierung des Bereichs - in eine unbefristete W 3-Professur umgewandelt, ohne dass es eines erneuten Berufungsverfahrens bedarf. Die Anstellung erfolgt als Professorin/Professor im Angestelltenverhältnis.

 

Die Alberts-Ludwigs-Universität Freiburg fördert Frauen und fordert sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerberinnen und Bewerber können sich unter dem folgenden Link die erforderlichen Bewerbungsunterlagen herunterladen:

http://www.med.uni-freiburg.de/dekanat/berufungsverfahren

Bei Rückfragen: Tel. +49-761-270-84660/84620; Fax +49-761-270761-270-84670; E-Mail: dekanat-professuren@uniklinik-freiburg.de

 

Die Bewerbungsunterlagen einschließlich eines Nachweises der Lehrkompetenz und der Lehrpersönlichkeit senden Sie bitte bis zum 03.01.2015 per E-Mail an die Dekanin der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität, Frau Prof. Dr. Kerstin Krieglstein, D-79085 Freiburg i. Br. (dekanat-professuren@uniklinik-freiburg.de).

 

 

Ansprechpartner (Fakultät)
Professor Hellwig (Vorsitzender) Berufungskommission
Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
Frau Witzel  Tel.: 0761/270-84620, Email: dekanat-professuren@uniklinik-freiburg.de
Termin(e) der universitätsöffentlichen Vorträge
 21.12.2015
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
 14.03.2016
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
 29.06.2016
Datum der Ruferteilung
 20.09.2016
Rufannahme (Datum und Name)