Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Forschung Forschungsförderung Nationale Förderprogramme

Nationale Förderprogramme

 

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Das BMBF unterstützt innovative Projekte und Ideen in der Forschung durch gezielte Förderprogramme zu vorgegebenen Themen. Die Forschungsförderung hat zum Ziel, die Entwicklung neuer Ideen und Technologien zu finanzieren.

 

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Die DFG zeichnet mit ihrer Förderung die besten Forscherinnen und Forscher aus und gibt ihnen gleichzeitig die notwendigen Mittel und Freiräume für eine erfolgreiche Forschung. Ein wichtiges Ziel der DFG ist die Förderung junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Die DFG bietet ihnen Programme an, die alle Phasen ihrer Qualifizierung angemessen unterstützen. Speziell setzt die DFG sich für die frühe Selbstständigkeit des wissenschaftlichen Nachwuchses ein.
Hinweis zu den Fristen: Sollten Sie über kein elan-Benutzerkonto verfügen, müssen Sie sich mindestens 2 Wochen vor Ende der Einreichungsfristen registrieren. Ansonsten ist eine Antragstellung nicht mehr möglich!

Aktuelle Ausschreibungen:

 

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg (MWK)

Aktuelle Ausschreibungen finden Sie hier.

 

 

Baden-Württemberg Stiftung

Die Baden-Württemberg Stiftung investiert in die Entwicklung zukunftsfähiger Ideen, Technologien und Produkte. Im Fokus stehen dabei stets gesellschaftlich, wirtschaftlich und ökologisch bedeutsame Themen.

Aktuelle Ausschreibungen der Stiftung finden Sie hier.

 

 

Else Kröner-Fresenius-Stiftung

Die Else Kröner-Fresenius-Stiftung dient der Förderung medizinischer Wissenschaft und unterstützt medizinisch-humanitäre Projekte.

Else Kröner Fresenius Zentrum für Medizinische Forschung

Zur gezielten Förderung eines Forschungsgebietes der Medizin, das innovativ und aufstrebend ist und bislang nicht im Rahmen einer eigenen signifikanten Forschungseinrichtung gefördert wird, schreibt die Else Kröner-Fresenius-Stiftung ein weiteres Else Kröner Fresenius Zentrum für Medizinische Forschung aus. Dafür stellt die Stiftung einer Universität oder einer außeruniversitären Forschungseinrichtung in Deutschland über einen Zeitraum von 10 Jahren insgesamt bis zu 40 Mio. € zur Verfügung. Die Forschung des Zentrums soll patientenorientiert sein, sodass die Antragstellung durch oder gemeinsam mit einem Universitätsklinikum zu erfolgen hat. Die Einführung oder Erprobung forschungsfördernder Organisationsstrukturen wird begrüßt.

Bitte beachten Sie, dass gemäß den Vorgaben der EKFS, die Medizinische Fakultät nur eine Bewerbung einreichen darf. Daher wird ein internes Auswahlverfahren der Medizinischen Fakultät stattfinden. Bei Interesse setzen Sie sich daher bitte frühzeitig mit dem Forschungsdekanat () in Verbindung.

Interne Einreichungsfrist: 27.02.2023, 10 Uhr

Die vollständige Ausschreibung finden Sie hier.

 

Else Kröner Forschungskollegs 2023

Die Else Kröner-Fresenius-Stiftung möchte die Medizinischen Fakultäten und Hochschulklinika in Deutschland im Rahmen von Kollegs unterstützen, ihren wissenschaftlich hochtalentierten jungen Ärztinnen und Ärzten ein optimales Umfeld zur Vertiefung ihrer Forschungsarbeit und zum Einstieg in einen erfolgreichen Berufsweg als Clinician Scientist zu ermöglichen. Dazu schreibt die Else Kröner-Fresenius-Stiftung die Einrichtung von drei Forschungskollegs aus, die jeweils mit insgesamt 1,3 Mio. € für eine Laufzeit von drei Jahren dotiert sind. Eine zweite Dreijahresperiode ist bei positiver Evaluation möglich. Erwartet wird ein klinik- und institutsübergreifender Antrag für ein gemeinsames wissenschaftliches Programm, in dessen Rahmen die Kollegiatinnen und Kollegiaten konkrete patientenorientierte Forschungsvorhaben bearbeiten und weiterentwickeln können. Dabei wird u.a. die Bereitstellung von Personalstellen mit festgelegten Anteilen für Forschung und Patientenversorgung (Rotationsstellen), ein begleitendes professionelles Mentoring-Programm und eine kolleginterne Seminarreihe mit internationalen Gastrednerinnen und Gastrednern vorausgesetzt.

Bitte beachten Sie, dass gemäß den Vorgaben der EKFS, die Medizinische Fakultät nur eine Bewerbung einreichen darf. Daher wird ein internes Auswahlverfahren der Medizinischen Fakultät stattfinden. Bei Interesse setzen Sie sich daher bitte frühzeitig mit dem Forschungsdekanat () in Verbindung.

Interne Einreichungsfrist: 27.02.2023, 10 Uhr

Die vollständige Ausschreibung finden Sie hier.

 

EKFS Clinician Scientist Professuren 2023

Mit den Professuren sollen Ärztinnnen und Ärzte mit herausragenden Leistungen sowohl in Patientenversorgung als auch Forschung eine langfristige Perspektive gegeben werden, den Berufsweg des Clinician Scientist weiter zu gehen und je die Hälfte ihrer Arbeitszeit für Forschung mit Lehre und Patientenversorgung einzusetzen.

Bitte beachten Sie, dass gemäß den Vorgaben der EKFS, die Medizinische Fakultät nur eine Bewerbung einreichen darf. Daher wird ein internes Auswahlverfahren der Medizinischen Fakultät stattfinden. Bei Interesse setzen Sie sich daher bitte frühzeitig mit dem Forschungsdekanat () in Verbindung.

Interne Einreichungsfrist: 27.02.2023, 10 Uhr

Die vollständige Ausschreibung finden Sie hier.

 

Weitere aktuelle Ausschreibungen der Stiftung finden Sie hier.

 

Gemeinsamer Bundesausschuss Innovationsausschuss

Übergeordnetes Ziel des Innovationsfonds ist eine qualitative Weiterentwicklung der Versorgung in der gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland. Die zur Verfügung stehende Fördersumme beträgt in den Jahren 2016 bis 2019 jeweils 300 Millionen Euro jährlich. Hierbei sind 225 Millionen Euro für die Förderung neuer Versorgungsformen und 75 Millionen Euro für die Versorgungsforschung vorgesehen.

Ausschreibungen für die Förderung neuer Versorgungsformen sowie Förderung von Versorgungsforschung werden hier auf der Homepage bekanntgemacht.

 

Alexander von Humboldt-Stiftung

Gefördert werden Wissenschaftskooperationen zwischen exzellenten ausländischen und deutschen Forscher*innen aller Karrierestufen.

Eine Übersicht aller Förderprogramme für Wissenschaftler*innen finden Sie hier.

 

Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS)

Das Freiburg Institute for Advanced Studies ist das internationale Forschungskolleg der Universität Freiburg. Als integraler Bestandteil der Universität vereint das Institut Geistes- und Sozialwissenschaften sowie Medizin, Natur-, Lebens- und Ingenieurwissenschaften unter einem Dach.

Wissenschaftliche Ausschreibungen

 

Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder

Mit der Exzellenzstrategie sollen der Wissenschaftsstandort Deutschland nachhaltig gestärkt, seine internationale Wettbewerbsfähigkeit weiter ausgebaut und die erfolgreiche Entwicklung fortgeführt werden, die die Ausbildung von Leistungsspitzen in der Forschung und die Anhebung der Qualität des Hochschul- und Wissenschaftsstandorts Deutschland in der Breite zum Ziel hat. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Deutsche Krebshilfe

Fördermöglichkeiten für alle Karrierestufen im Bereich der Krebsforschung/Onkologie finden Sie hier.
Eine Übersicht aktueller Ausschreibungen finden Sie hier. 

 

VolkswagenStiftung

Die gemeinnützige VolkswagenStiftung fördert Forschungsvorhaben in allen Disziplinen. Im Rahmen wechselnder Förderinitiativen gibt sie der Wissenschaft gezielt Impulse.

     Antragstellung jederzeit möglich

 

 

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)

Eine Übersicht aller ausgeschriebenen Programme des DAAD finden Sie hier.

 

Leopoldina-Förderprogramm

Ständige Fördermöglichkeiten

  • Leopoldina-Postdoc-Stipendium
  • Nachförderung für Ehemalige
  • Rückkehrer-Stipendium
  • Mentoring-Programm

Ausführliche Informationen finden Sie hier.

 

Stiftung Tumorforschung Kopf-Hals

Förderung von Projekten zur Therapie von Tumoren im Kopf-Hals-Bereich inklusive dem Neurokranium und kindlichen Krankheitsbildern. Weitere Informationen finden Sie hier.

  • Einreichungsfrist: 01.08. jeden Jahres

 

Fritz Thyssen Stiftung

Die Stiftung konzentriert sich auf den Förderschwerpunkt "Molekulare Grundlagen der Krankheitsentstehung". Es werden in diesem Programm molekularbiologische Untersuchungen über solche Krankheiten unterstützt, deren Entstehung entscheidend auf Gendefekten beruht oder bei denen Genvarianten zur Entstehung komplexer Krankheiten beitragen. Weitere Informationen finden Sie hier.
Einreichungsfrist: 15.02. und 15.09. jeden Jahres

 

Hertie Stiftung

Der Stiftungsschwerpunkt liegt im Bereich Multiple Sklerose und unterstützt Forschende bei der Erkundung nicht-medikamentöser Therapien. Weitere Informationen finden Sie hier.
Einreichungsfrist: Mehrfach im Jahr

 

Robert Bosch Stiftung

Die Stiftung fördert u.a. im Themengebiet "Gesundheit". Bitte beachten Sie bei der Antragstellung diesen Hinweis.  (nur klinikumsinterner Zugriff oder ). Weitere Informationen zur Stiftung finden Sie hier.
Einreichungsfrist: Mehrfach im Jahr

 

Carl-Zeiss-Stiftung

Die Stiftung begreift sich als Partner für visionäre und exzellente Wissenschaft im Bereich der Natur- und Ingenieurwissenschaften. Grundlagenforschung und anwendungsorientierte Wissenschaft werden dabei gleicher-maßen gefördert. Das Ziel ist, Freiräume für wissenschaftliche Durchbrüche zu schaffen.
Die Carl-Zeiss-Stiftung ist als Förderstiftung in den Bundesländern Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Thüringen tätig.

Durchbrüche: KI in der Gesundheit

Im Fokus der aktuellen Ausschreibung „CZS Durchbrüche: Künstliche Intelligenz - KI in der Gesundheit“ steht interdisziplinäre und anwendungsorientierte Grundlagenforschung an der Schnittstelle zwischen KI und Gesundheit. Im Fokus stehen dabei algorithmische Lösungen aus der KI für Probleme in der Gesundheitsforschung. Beispielhafte Herausforderungen sind die Erforschung von algorithmischen Werkzeugen zur Analyse, Kontextualisierung, Erstellung und Veröffentlichung von Gesundheitsdatensätzen. Diese können zur Prävention, Diagnose, Behandlung und Rehabilitation von Erkrankungen eingesetzt werden.

Vorhaben können mit bis zu 5.000.000 € für eine Laufzeit von bis zu 6 Jahren gefördert werden. Die Carl-Zeiss-Stiftung erwartet hierbei einen Eigenbeitrag in Höhe von mindestens 10% der beantragten Mittel, welche durch die Klinik/das Institut selbst aufgebracht werden müssen. Gefördert werden Anträge aus den Natur-, Lebens- und/oder Ingenieurwissenschaften.

Die Beantragung eines Verbundprojekts zusammen mit anderen wissenschaftlichen Einrichtungen (Universitäten, Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen) aus den drei Förderländern der Carl-Zeiss-Stiftung (BW, Rheinland-Pfalz, Thüringen) ist ebenfalls möglich, wenn die antragstellende Universität die Federführung innehat und mindestens 50 % der Fördermittel erhält.

Die Universität Freiburg darf maximal einen Antrag einreichen, so dass bei Eingang von mehreren Absichtserklärungen eine interne Auswahl durch das Rektorat erfolgt. Initiativen aus der Medizinischen Fakultät werden daher gebeten, folgende Unterlagen vorzulegen:

- Absichtserklärung (Deckblatt mit allen relevanten Stammdaten, eine Seite, auf der das Thema und die grundsätzliche Ausrichtung des Antrags zusammengefasst werden, Einwilligung zur Speicherung personenbezogener Daten auf dieser Vorlage)

- schriftliche Bestätigung der Einrichtung, dass der Eigenbeitrag selbst erbracht wird (siehe Vorlage)

Bitte setzten Sie sich bei Interesse möglichst frühzeitig mit dem Forschungsdekanat (forschungsdekanat@uniklinik-freiburg.de) in Verbindung. Weitere Informationen finden Sie hier.

Interne Frist Forschungsdekanat: 17.01.2023

 

Weitere aktuelle Ausschreibungen der Stiftung finden Sie hier.

 

Deutsch-Französische Hochschule (DFH)

Die Deutsch-Französische Hochschule (DFH) fördert im Rahmen der Netzwerkbildung von Wissenschaftlern sowie der Intensivierung des deutsch-französischen wissenschaftlichen Dialogs Veranstaltungen für Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler (Doktoranden bzw. Postdocs) mit einer Dauer von 2 Tagen bis maximal 4 Wochen. Die Ausschreibung richtet sich an deutsche und französische Hochschulen sowie an außeruniversitäre Forschungseinrichtungen und steht allen Fachrichtungen offen. Die Einbeziehung eines Drittlandes wird begrüßt. Weitere Informationen finden Sie hier.

Einreichungsfrist: Mehrfach im Jahr

 

EU-Ausschreibungen

Die aktuellen EU-Ausschreibungen finden Sie hier.

 

Fördermöglichkeiten für ukrainische Wissenschaftler*innen

Die Universität Freiburg hat eine Webseite hierzu erstellt: Webseite