Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Studium Pflegewissenschaft Master

Master Pflegewissenschaft

Studieninteressierte

MASTERSTUDIUM PFLEGEWISSENSCHAFT

Der Masterstudiengang Pflegewissenschaft richtet sich an Absolventinnen und Absolventen pflegebezogener Bachelorstudiengänge (auch mit Studienschwerpunkten in z. B. Pflegepädagogik oder Pflegemanagement), die über eine Berufsanerkennung im Bereich der Gesundheits- und Krankenpflege, der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege, der Altenpflege oder des Hebammenwesens verfügen.

Während des Studiums erwerben die Studierenden Kernkompetenzen einer erweiterten vertieften Pflegepraxis. Sie eignen sich weitere Forschungskompetenzen und anwendungsorientierte Kernkompetenzen in der Pflegebeziehung mit Patientinnen und Patienten und deren Familien an und erwerben Kenntnisse und Fertigkeiten im Bereich der Pflegeversorgung im organisatorischen und gesellschaftlichen Kontext. Sie werden mit Aufgaben der fachlichen Führung in der Praxisentwicklung vertraut gemacht und wenden die erworbenen Kenntnisse in der intra- und interprofessionellen Zusammenarbeit an. Im Wahlpflichtbereich spezialisieren sich die Studierenden entweder im Bereich Akutpflege oder im Bereich Pflege in der Gemeinde (Schwerpunkt der Kooperation mit der Katholischen Hochschule).

Die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs Pflegewissenschaft verfügen über eine erweiterte und vertiefte fachliche und wissenschaftliche Qualifikation, die sie sowohl in die Arbeit im jeweiligen Praxisfeld integrieren als auch im Bereich von Forschung und Lehre nutzbar machen können.

O-TÖNE

Katharina Büker

Katharina BükerDas Masterstudium ist für mich optimal, da es sowohl Module mit klinischem Fokus wie auch Module mit Forschungsmethoden kombiniert und inhaltlich sehr gut verknüpft. Außerdem lerne ich praxisorientierte Inhalte zum Projektmanagement und Leadership, die ich in meinem Arbeitsalltag auf der Intensivstation mit Schwerpunkt Viszeral- und Transplantationschirurgie gut integrieren und umsetzen kann. Als Vorreiter im Bereich APN stellt die Universität und die Uniklinik Freiburg für mich eine wertvolle Lernumgebung dar. Ich schätze am Studium besonders die enge Betreuung durch die Lehrenden bzw. Mentoren sowie den Austausch mit den anderen Studierenden, da sie alle eine Vielfalt an praktischen Erfahrungen und Wissen mitbringen. Auch empfinde ich die Lehre durch ausländische oder externe Dozenten als sehr wertvoll.
So habe ich mich bei der Auswahl des Masterstudiums letztendlich für die Albert-Ludwigs Universität entschieden, auch wenn das für mich eine weite Anfahrt bedeutet. Doch es lohnt sich definitiv. Rückblicken kann ich sagen, dass mein Lernzuwachs extrem ist.

 

Kathrin Köster

Kathrin_KösterIch habe mich trotz der großen Entfernung für das Masterstudium in Freiburg entschieden und diesen Schritt bisher nicht bereut. Die wissenschaftlichen sowie bezugswissenschaftlichen Module in Kombination mit der Möglichkeit der Schwerpunktsetzung im Bereich der Akutpflege helfen mir mich bestmöglich auf Tätigkeitsfelder in der Forschung, aber auch in der Pflegeentwicklung meines Praxisfeldes Intensivpflege vorzubereiten. Vor allem letztere wird durch die enge Verzahnung von Theorie und Praxis und die Ausrichtung der Module an den Kernkompetenzen einer APN besonders interessant. Im Einsatz von APNs und in einer fortschrittlichen Pflegeentwicklung ist die Uniklinik Freiburg in Deutschland seit Jahren Vorreiter, sodass auch im Studiengang von der Expertise vieler nationaler und internationaler APNs profitiert werden kann. Darüber hinaus schätze ich den erfrischenden und vielschichtigen Austausch mit den anderen Studierenden sehr, die in vielen unterschiedlichen Bereichen der Pflege tätig sind.


Jutta Breichler

Jutta BreichlerIch studiere im Masterstudium Pflegewissenschaft an der Uni in Freiburg weil: 

  • ich Freiburg schön finde, und Freiburg nur 2 Stunden von meinem Heimatort entfernt ist
  • die Organisation, mit einer Blockwoche im Monat, sich gut mit meiner Familie und meiner Berufstätigkeit vereinbaren lässt
  • ich es als bereichernd empfinde mit anderen Professionen der Gesundheitsfachberufe zu lernen
  • ich es als Vorteil empfinde in kleinen Gruppen zu lernen
  • Freiburg als Uni attraktiv erscheint
  • ich sehr von dem Modul "Fachliche Führung" profitiere
  • ich mich schon beim ersten Telefonat und bei den ersten Treffen willkommen gefühlt habe
  • ich die individuelle Betreuung und Begleitung durch alle am Institut sehr schätze
  • das Studium mich dabei unterstützt,  evidenzbasiertes Wissen in der Praxis ankommen zu lassen
  • ich die Dozent*innen aus dem internationalen Ausland als sehr bereichernd empfinde
  • ich den Mix aus praktischer Lehre/Theorie/Praxisprojekte abwechslungsreich und als sehr lehrreich empfinde
  • auch wenn ich das nicht möchte, die Möglichkeit besteht unkompliziert das Studium zu verlängern
  • ich es wichtig finde, dass, gerade im Hinblick auf die Akademisierung des Hebammenberufs, akademisch ausgebildete Hebammen in der Praxis tätig sind, und an der zukünftigen Lehre der Studierenden beteiligt sind. So kann es meiner Meinung nach gelingen reflektierte Praktikerinnen für die Zukunft auszubilden. Damit sich zukünftig Hebammen nicht entscheiden müssen, dass sie entweder die eher "Praktische" sind (die Theorie und Wissenschaft  ablehnt), oder die eher "Theoretische" (die sich in der Praxis nicht wohl fühlt).

Ich wünsche mir, dass sich Beide zu einer Rolle verbinden...

Ich glaube durch das Studium in Freiburg kann das gelingen. Bei mir hat das auf jeden Fall funktioniert!

 

Alina Merschroth

Merschroth Alina

Die Lernangebote haben eine hohe fachliche Tiefe, durch die ich meine wissenschaftlichen Fertigkeiten ausbauen konnte. Die auf die Studierenden abgestimmten klinischen Kurse unterstützten mich dabei, meine Kompetenzen in meinem Fachbereich, der seelischen Gesundheit und Psychiatrie, zu erweitern. Dennoch war der Austausch mit den anderen Studierenden, aus den verschiedensten Fachbereichen, zu jeder Zeit gegeben und bereichernd. Für mich ist die interdisziplinäre Gestaltung, verbunden mit der frei wählbaren Ausrichtung der Studienschwerpunkte, die größte Stärke des Masters Pflegewissenschaft. Der Kontakt und die Zusammenarbeit zwischen den Lehrenden und den Studierenden ist wertschätzend, persönlich und unkompliziert. Während der Lehrveranstaltungen hatte ich die Möglichkeit, von Experten und Koryphäen aus der ganzen Welt zu lernen und diese hautnah zu erleben. Für mich ist das ein Privileg.

Julius Schmidt

Julius_Schmidt

Studium und berufliche Tätigkeit unter einen Hut zu bekommen kann herausfordernd sein. Durch die besondere Organisation der Präsenzphasen hatte ich jedoch immer volle Planungssicherheit und konnte Dienstplan (in der Hals-Nasen-Ohren-Klinik) und Studium gut miteinander abstimmen. Die im Studium vermittelten Kompetenzen haben mir dabei geholfen mein Profil zu schärfen und mich ein Stück näher an die Rolle eines Pflegeexperten heranzuführen. Man kann die rasanten Entwicklungen der professionellen Pflege natürlich einfach nur beobachten. Man kann sich jedoch auch entscheiden, ein aktiver Teil dieses Prozesses zu werden und diesen inhaltlich mitzugestalten.

Damian Sommer

Sommer_DamianIch habe mich dazu entschieden, den Master in Pflegewissenschaft an der Albert-Ludwigs Universität zu absolvieren, da ich meine wissenschaftlichen Kenntnisse vertiefen wollte. 

Da der Studiengang eine überschaubare Größe hat, ist der Kontakt zu den Dozent*innen und Mitarbeitenden sehr persönlich.

Der Masterstudiengang hat mir die Möglichkeit gegeben eine Rolle als Pflegeexperte APN Trainee in einer Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie zu übernehmen. Mit den im Studiengang vermittelten Kenntnissen kann ich die Versorgung von onkologisch Erkrankten in der Klinik nach aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen gestalten. So habe ich die Möglichkeit weiterhin im direkten Kontakt mit Patient*innen und deren Angehörigen zu arbeiten. Außerdem kann ich an der fachlichen Entwicklung des interprofessionellen Teams mitwirken.

 

STUDIENBERATUNG

mueller-froehlich-250.jpg Dr. Christa Müller-Fröhlich
0761 270-64850

BEWERBUNG

Bewerbungszeitraum:

 

01. Juni – 15. Juli

ZULASSUNGSANTRAG STELLEN

Den Zulassungsantrag stellen Sie jährlich zwischen dem 01.06.-15.07. zentral online bei der Universität Freiburg für das Wintersemester. Registrieren Sie sich dafür zunächst als Bewerber*in und füllen Sie anschließend das Antragsformular für das Studium MSc Pflegewissenschaft aus.

Folgende Dokumente müssen Sie im Antragsformular hochladen:

1. ZEUGNIS BACHELORSTUDIUM (Scan des Originals)
Wenn dieses noch nicht vorliegt genügt eine Bestätigung der Hochschule, dass und mit welcher Gesamtnote dieses Studium abgeschlossen wurde, sowie eine Leistungsübersicht mit Angaben zu Einzelnoten und erworbenen ECTS-Punkten.
Ist das Studium zum Zeitpunkt der Antragsstellung noch nicht abgeschlossen, muss das voraussichtliche Erreichen des Studienabschlusses durch eine Bescheinigung der Hochschule über alle bereits erbrachten Leistungen (einschließlich Noten und Angaben zu erworbenen ECTS-Punkten) sowie eine Bestätigung der Hochschule über die Benotung der Abschlussarbeit oder ersatzweise über die erfolgte Abgabe oder zumindest die Anmeldung der Abschlussarbeit nachgewiesen werden.
Ausländischen Abschlüssen fügen Sie bitte das eingescannte Original einer amtlich beglaubigten Übersetzung ins Englische oder Deutsche bei.

2. TRANSCRIPT OF RECORDS / LEISTUNGSÜBERSICHT BACHELORSTUDIUM (Scan des Originals)

3. URKUNDE BERUFSANERKENNUNG (Scan des Originals)

4. ZEUGNIS ALLGEMEINE ODER FACHGEBUNDENE HOCHSCHULREIFE (Scan des Originals)
(dient als Nachweis der Sprachkenntnisse Deutsch Niveau C1 und Englisch Niveau A2)
Ausländische Bewerber*innen und solche ohne allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife wenden
sich diesbezüglich bitte zur Rücksprache an das Institut für Pflegewissenschaft

5. TABELLARISCHER LEBENSLAUF in deutscher Sprache

6. MOTIVATIONSSCHREIBEN
max. 1 DIN-A4-Seite, zur Darlegung Ihrer persönlichen Beweggründe für ein Masterstudium Pflegewissenschaft an der Universität Freiburg

7. ERKLÄRUNG PRÜFUNGSANSPRUCH (Download Formular)  
unterschriebene Erklärung, dass keine Prüfung in einem Masterstudium Pflegewissenschaft endgültig
nicht bestanden wurde oder der entsprechende Prüfungsanspruch verloren ist

 

lNFORMATIONSMATERIAL

Informationsflyer

Präsenzzeiten

Studierende

SCHNELLZUGRIFF

ILIAS

easySoft Publish

myAccount

HISinOne

Zugang zum Lehrgebäude Elsässerstraße 2o

Studierendensekretariat

UniCard

Prüfungsordnung / Satzungen

Rechenzentrum Universität

SWFR / Studierendenwerk Freiburg-Schwarzwald

Deutschlandstipendium

 

BERATUNGSANGEBOTE UNIVERSITÄT

Psychotherapeutische Beratung

Stipendienberatung

Studieren mit Handicap

Studieren mit Kind

Sozialberatung

Finanzielle Hilfen

Rechtsberatung

Mediation