Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Verwaltung Berufungsverfahren

Berufungsverfahren

Leitung Gremien, Berufungen und Akademische Angelegenheiten
Bettina Abels

bettina.abels@uniklinik-freiburg.de

Sachbearbeitung

Jana Witzel                           Birgit Becherer                   Breisacher Str. 153

Tel.: 0761/270-84620             Tel.: 0761/270-84661 
 
        dekanat-professuren@uniklinik-freiburg.de

79110 Freiburg

Fax: 0761/270-84670 


Allgemeine Informationen


Hier finden Sie eine Übersicht über die derzeit laufenden Berufungsverfahren an der Medizinischen Fakultät Freiburg:

Tenure-Track-Professur für Signalmechanismen der Zelladhäsion und Invasion (Ausschreibung vom 07.11.2019-19.12.2019)

Ausschreibungstext

Die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg hat im Tenure-Track-Programm 12 Tenure-Track-Professuren eingeworben und schreibt im Rahmen dieses Programms die

Tenure-Track-Professur für

Signalmechanismen der Zelladhäsion und Invasion

an der Medizinischen Fakultät im Institut für Experimentelle und Klinische Pharmakologie und Toxikologie, Abteilung Pharmakologie I, aus.

Es handelt sich um eine Position der Besoldungsstufe W 1, für die Zulagen geleistet werden können. Sie ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Diese Position eignet sich für hochqualifizierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und
-wissenschaftler.

Ein Forschungsschwerpunkt sollte die Tumorzellbiologie und molekulare Pharmakologie sein. Die Professur soll den Forschungsbereich Tumor- und Zellbiologie der Medizinischen Fakultät stärken und durch grundlagenorientierte Forschung mit Schwerpunkt auf dem Gebiet der Signalregulation zur weiteren Profilbildung beitragen. Weiterhin sollen Mechanotransduktion und Signalmechanismen der Tumorheterogenität sowie der zellulären Interaktionen mit dem Tumormikroenvironment eine zentrale Bedeutung haben. Wünschenswert ist die Etablierung von 3D-Zellkulturmodellen, gekoppelt mit Lebendzellvideomikroskopie. Eine Beteiligung und Engagement in der Lehre im Fach Allgemeine und Spezielle Pharmakologie ist eine Voraussetzung. Erwartet wird eine interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den klinischen und klinisch-theoretischen Einrichtungen des Universitätsklinikums Freiburgs und dem Exzellenzcluster CIBSS (Centre for Integrative Biological Signalling Studies).

Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Medizin, Biochemie, Biologie oder eines ähnlichen naturwissenschaftlichen Fachs sowie pädagogische Eignung und eine besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die durch die herausragende Qualität einer Promotion nachgewiesen wird.

Die Stelle wird zunächst auf vier Jahre befristet. Nach erfolgreicher Zwischenevaluation kann sie um weitere zwei Jahre auf insgesamt sechs Jahre verlängert werden. Zudem wird nach erfolgreicher Zwischenevaluation das Tenure-Verfahren nach W 3 eingeleitet.

Die Tenure-Verfahren sind in Satzung und Qualitätssicherungskonzept für Juniorprofessuren und Tenure-Track-Professuren geregelt und mit dem Wissenschaftsministerium abgestimmt (https://www.zuv.uni-freiburg.de/service/tenure). Voraussetzung für die Gewährung von Tenure und die anschließende Überführung auf eine W 3-Professur ist (1.) die Erfüllung der Anforderungen gemäß Satzung und Qualitätssicherungskonzept und (2.) die Erfüllung der durch die Medizinische Fakultät festgelegten fachspezifischen Kriterien.

Die Personalpolitik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg orientiert sich an den Prinzipien der Gleichstellung und Vielfalt. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule. Für die hier ausgeschriebene Position freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerberinnen und Bewerber können sich unter dem folgenden Link die erforderlichen Bewerbungsunterlagen herunterladen:

http://www.med.uni-freiburg.de/de/verwaltung/berufungsverfahren-1. Bei Rückfragen: Tel. +49-761-270-84661/84620; Fax +49-761-270-84670; E-Mail: .

Die Bewerbungsunterlagen einschließlich eines Nachweises der Lehrkompetenz und der Lehrpersönlichkeit senden Sie bitte bis zum 19.12.2019 per E-Mail an den Dekan der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Professor Dr. Norbert Südkamp, 79085 Freiburg ().

Weitere Informationen zum Berufungsverfahren finden Sie im Berufungsleitfaden, abrufbar unter http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/berufungsleitfaden.pdf

 

Ansprechpartner (Fakultät)
Professor Hein (Vorsitzender Berufungskommission)
Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
Frau Becherer (Tel.: 0761/270-84661/-84620, E-Mail:
Termin(e) der universitätsöffentlichen Vorträge
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
Datum der Ruferteilung
Rufannahme (Datum und Name)

W 3-Professur für Interventionelle Radiologie (Ausschreibung vom 07.11.2019-19.12.2019)

Ausschreibungstext

An der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg ist an der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie eine 

W 3-Professur für Interventionelle Radiologie

zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Die Stelleninhaberin/ der Stelleninhaber vertritt das Fachgebiet der Interventionellen Radiologie in Forschung und Lehre und nimmt außerdem Aufgaben in der Krankenversorgung am Universitätsklinikum Freiburg wahr.

Die Stelleninhaberin/ der Stelleninhaber wird mit der Leitung der Sektion für Interventionelle Radiologie betraut. Dies beinhaltet die enge interdisziplinäre Kooperation mit allen angrenzenden Kliniken am Universitätsklinikum Freiburg. Der Aufbau eines wissenschaftlichen Schwerpunkts auf dem Gebiet der Interventionellen Radiologie mit Einbringung in die vor Ort existierenden Forschungsprogramme des Zentrums für Personalisierte Medizin (ZPM), des DKTK und des CCCF wird erwartet.

Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen bzw. Professoren sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Medizin, pädagogische Eignung, eine herausragende Promotion und wissenschaftliche Leistungen sowie die Facharztanerkennung für Radiologie, ausgewiesene Erfahrung in der Interventionellen Radiologie und DeGIR-Zertifizierung. Über die Promotion hinausgehend wird eine Habilitation oder eine vergleichbare wissenschaftliche Leistung in Forschung und Lehre gemäß § 47 Abs. 2. LHG erwartet.

Die Professur steht unbefristet zur Verfügung und wird gem. § 50 Abs. 1 LHG im Angestelltenverhältnis besetzt.

Die Personalpolitik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg orientiert sich an den Prinzipien der Gleichstellung und Vielfalt. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule. Für die hier ausgeschriebene Position freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerberinnen und Bewerber können sich unter dem folgenden Link die erforderlichen Bewerbungsunterlagen herunterladen: http://www.med.uni-freiburg.de/de/verwaltung/berufungsverfahren-1. Bei Rückfragen: Tel. +49-761-270-84661/84620; Fax +49-761-270-84670; E-Mail: .

Die Bewerbungsunterlagen einschließlich eines Nachweises der Lehrkompetenz und der Lehrpersönlichkeit senden Sie bitte bis zum 19.12.2019 per E-Mail an den Dekan der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Professor Dr. Norbert Südkamp, 79085 Freiburg ().

Weitere Informationen zum Berufungsverfahren finden Sie im Berufungsleitfaden, abrufbar unter http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/berufungsleitfaden.pdf

 

Ansprechpartner (Fakultät)
Professor Südkamp (Vorsitzender Berufungskommission)
Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
Frau Becherer (Tel.: 0761/270-84661/-84620, E-Mail:
Termin(e) der universitätsöffentlichen Vorträge
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
Datum der Ruferteilung
Rufannahme (Datum und Name)

W 3-Professur für Dermatologie und Venerologie (Nachfolge Prof. Dr. Leena Bruckner-Tuderman) (Ausschreibung vom 07.11.2019-19.12.2019)

Ausschreibungstext

An der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg ist eine

W 3-Professur für Dermatologie und Venerologie

(Nachfolge Prof. Dr. Leena Bruckner-Tuderman)

in der Klinik für Dermatologie und Venerologie zum 01.10.2020 zu besetzen.

Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber vertritt das Fach Dermatologie und Venerologie in Forschung und Lehre und wird mit der Leitung der Klinik für Dermatologie und Venerologie am Universitätsklinikum Freiburg betraut.

Der/die Bewerber/in soll eine hohe international ausgewiesene wissenschaftliche Qualifikation und Exzellenz in der translationalen Forschung aufweisen, die u.a. durch hochrangige Publikationen und Einwerbung von erheblichen Drittmitteln nachgewiesen sind. Die Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit, eine gestaltende Mitarbeit innerhalb der Forschungsschwerpunkte der Medizinischen Fakultät und Beteiligung an Freiburger Forschungsverbünden wird erwartet.

Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen bzw. Professoren sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Medizin, pädagogische Eignung und eine herausragende Promotion sowie die Facharztanerkennung für Haut- und Geschlechtskrankheiten. Über die Promotion hinausgehend wird eine Habilitation oder vergleichbare wissenschaftliche Leistungen in Forschung und Lehre gemäß § 47 Abs. 2 LHG erwartet.

Die Professur steht unbefristet zur Verfügung und wird gem. § 50 Abs. 1 LHG besetzt.

Die Personalpolitik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg orientiert sich an den Prinzipien der Gleichstellung und Vielfalt. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule. Für die hier ausgeschriebene Position freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerberinnen und Bewerber können sich unter dem folgenden Link die erforderlichen Bewerbungsunterlagen herunterladen: http://www.med.uni-freiburg.de/de/verwaltung/berufungsverfahren-1. Bei Rückfragen: Tel. +49-761-270-84661/84620; Fax +49-761-270-84670; E-Mail: .

Die Bewerbungsunterlagen einschließlich eines Nachweises der Lehrkompetenz und der Lehrpersönlichkeit senden Sie bitte bis zum 19.12.2019 per E-Mail an den Dekan der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Professor Dr. Norbert Südkamp, 79085 Freiburg ().

Weitere Informationen zum Berufungsverfahren finden Sie im Berufungsleitfaden, abrufbar unter http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/berufungsleitfaden.pdf

 

Ansprechpartner (Fakultät)
Professor Südkamp (Vorsitzender Berufungskommission)
Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
Frau Becherer (Tel.: 0761/270-84661/-84620, E-Mail:
Termin(e) der universitätsöffentlichen Vorträge
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
Datum der Ruferteilung
Rufannahme (Datum und Name)

Tenure-Track-Professur für Zielgerichtete Beeinflussung von Signalwegen (Ausschreibung vom 30.10.2019-11.12.2019)

Ausschreibungstext

Die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg hat im Tenure-Track-Programm 12 Tenure-Track-Professuren eingeworben und schreibt im Rahmen dieses Programms die

Tenure-Track-Professur für Zielgerichtete Beeinflussung von Signalwegen

an der Medizinischen Fakultät in der Klinik für Innere Medizin I (Schwerpunkt: Hämatologie, Onkologie und Stammzelltransplantation) aus.

Es handelt sich um eine Position der Besoldungsstufe W1, für die Zulagen geleistet werden können. Sie ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Diese Position eignet sich für hochqualifizierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler.

Es soll die grundlagenwissenschaftliche Expertise auf dem Gebiet des Precision targeting of signalling mit Fokus auf Tumorimmunologie und Immunregulation vorhanden und durch wissenschaftliche Publikationen belegt sein. Eine methodische Kompetenz, die Voraussetzung ist, ist die Charakterisierung von verschiedenen Immunzellen und Tumorzellen durch metabolische oder transkriptionelle Analysen auf Einzelzell-Ebene.

Die Professur soll den Forschungsschwerpunkt "Tumorbiologie" mit dem aktuell laufenden SFB 850 "Kontrolle der Zellmotilität bei Morphogenese, Tumorinvasion und Metastasierung", der von einer neuen Tumor-SFB-Initiative gefolgt werden soll, das Centre for Integrative Biological Signalling Studies (CIBSS) und das Comprehensive Cancer Center Freiburg (CCCF) verstärken. Im Hinblick auf eine individualisierte Medizin sollen neue präklinische immuntherapeutische Ansätze entwickelt werden, mit dem Ziel einer Translation in die Klinik.

Die Professur soll einen wesentlichen Beitrag zur Stärkung und Weiterentwicklung des Forschungsprofils der Medizinischen Fakultät an der Universität Freiburg leisten.

Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Naturwissenschaften oder Medizin, pädagogische Eignung und eine besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die durch die herausragende Qualität einer Promotion nachgewiesen wird.

Die Stelle wird zunächst auf vier Jahre befristet. Nach erfolgreicher Zwischenevaluation kann sie um weitere zwei Jahre auf insgesamt sechs Jahre verlängert werden. Zudem wird nach erfolgreicher Zwischenevaluation das Tenure-Verfahren nach W3 eingeleitet.

Die Tenure-Verfahren sind in Satzung und Qualitätssicherungskonzept für Juniorprofessuren und Tenure-Track-Professuren geregelt und mit dem Wissenschaftsministerium abgestimmt (https://www.zuv.uni-freiburg.de/service/tenure). Voraussetzung für die Gewährung von Tenure und die anschließende Überführung auf eine W3-Professur ist (1.) die Erfüllung der Anforderungen gemäß Satzung und Qualitätssicherungskonzept und (2.) die Erfüllung der durch die Medizinische Fakultät festgelegten fachspezifischen Kriterien.

Die Personalpolitik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg orientiert sich an den Prinzipien der Gleichstellung und Vielfalt. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule. Für die hier ausgeschriebene Position freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerberinnen und Bewerber können sich unter dem folgenden Link die erforderlichen Bewerbungsunterlagen herunterladen: http://www.med.uni-freiburg.de/de/verwaltung/berufungsverfahren-1.

Bei Rückfragen: Tel. +49-761-270-84661/84620; Fax +49-761-270-84670; E-Mail: dekanat-professuren@uniklinik-freiburg.de.

Die Bewerbungsunterlagen einschließlich eines Nachweises der Lehrkompetenz und der Lehrpersönlichkeit senden Sie bitte bis zum 11.12.2019 per E-Mail an den Dekan der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Professor Dr. Norbert Südkamp, 79085 Freiburg (professuren-bewerbungen@uniklinik-freiburg.de).

Weitere Informationen zum Berufungsverfahren finden Sie im Berufungsleitfaden, abrufbar unter http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/berufungsleitfaden.pdf

 

Ansprechpartner (Fakultät)
Frau Professor Hunte (Vorsitzende Berufungskommission)
Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
Frau Becherer (Tel.: 0761/270-84661/-84620, E-Mail:
Termin(e) der universitätsöffentlichen Vorträge
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
Datum der Ruferteilung
Rufannahme (Datum und Name)

W 3-Professur für Innere Medizin mit Schwerpunkt Pneumologie (Nachfolge Prof. Dr. Müller-Quernheim) (Ausschreibung vom 24.10.2019-04.12.2019)

Ausschreibungstext

An der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg ist eine

 W 3-Professur für Innere Medizin mit Schwerpunkt Pneumologie

(Nachfolge Prof. Dr. Joachim Müller-Quernheim)

zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber vertritt das Fachgebiet in Forschung und Lehre und wird mit der Leitung der Klinik für Pneumologie am Universitätsklinikum Freiburg betraut.

Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen bzw. Professoren sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Humanmedizin, pädagogische Eignung und eine herausragende Promotion sowie die Facharztanerkennung für Innere Medizin und Pneumologie. Über die Promotion hinausgehend wird eine Habilitation oder vergleichbare wissenschaftliche Leistungen in Forschung und Lehre gemäß § 47 Abs. 2 LHG erwartet.

Die Professur steht unbefristet zur Verfügung und wird gem. § 50 Abs. 1 LHG besetzt.

Die Personalpolitik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg orientiert sich an den Prinzipien der Gleichstellung und Vielfalt. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule. Für die hier ausgeschriebene Position freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerberinnen und Bewerber können sich unter dem folgenden Link die erforderlichen Bewerbungsunterlagen herunterladen: http://www.med.uni-freiburg.de/de/verwaltung/berufungsverfahren-1

Bei Rückfragen: Tel. +49-761-270-84620/-84661; Fax +49-761-270-84670; E-Mail: dekanat-professuren@uniklinik-freiburg.de.

Die Bewerbungsunterlagen einschließlich eines Nachweises der Lehrkompetenz und der Lehrpersönlichkeit senden Sie bitte bis zum 04.12.2019 per E-Mail an den Dekan der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Professor Dr. Norbert Südkamp, 79085 Freiburg (professuren-bewerbungen@uniklinik-freiburg.de).

Weitere Informationen zum Berufungsverfahren finden Sie im Berufungsleitfaden, abrufbar unter: http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/berufungsleitfaden.pdf

 

Ansprechpartner (Fakultät)
Professor Südkamp (Vorsitzender Berufungskommission)
Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
Frau Witzel (Tel.: 0761/270-84620/-84661, E-Mail: dekanat-professuren@uniklinik-freiburg.de
Termin(e) der universitätsöffentlichen Vorträge
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
Datum der Ruferteilung
Rufannahme (Datum und Name)

W 3-Professur für Medizinphysik in der Radiologie (Nachfolge Prof. Dr. Dr. h. c. Jürgen Hennig) (Ausschreibung vom 17.10.2019-27.11.2019)

Ausschreibungstext

An der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg ist die

W 3-Professur für Medizinphysik in der Radiologie
(Nachfolge Prof. Dr. Dr. h. c. Jürgen Hennig)

in der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie zum 01.04.2020 zu besetzen.

Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber vertritt das Fachgebiet Medizinphysik in der Radiologie in Forschung und Lehre und wird mit der Leitung der Abteilung Medizinphysik der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie am Universitätsklinikum Freiburg betraut.

Im Rahmen der von der Medizinischen Fakultät definierten Forschungsschwerpunkte sind insbesondere Forschungsaktivitäten in der methodischen und technologischen Entwicklung der radiologischen Bildgebung mit Schwerpunkt Magnetresonanztomographie und deren Anwendung in der Grundlagenforschung, in der vorklinischen, translationalen und klinischen Forschung sowie der klinischen Anwendung erwünscht.

Gesucht wird eine Persönlichkeit mit einem durch entsprechende Leistungsnachweise auf dem Gebiet der Ausschreibung ausgewiesenen exzellenten und breiten Forschungsprofil, insbesondere mit Erfahrungen bei der Translation von wissenschaftlich-technischen Entwicklungen ins klinische Umfeld. Erfolgreiche innovative Forschungsprojekte sowie umfangreiche Drittmitteleinwerbungen im internationalen Kontext werden erwartet. Weiterhin sollten Vorerfahrungen in der Leitung wissenschaftlicher Großprojekte vorgewiesen werden. Breite internationale Vernetzung, industrielle Kooperationen im Bereich der MR-Technologie und Applikationsentwicklung sowie Erfahrungen im Patentwesen sind von Vorteil.

Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen bzw. Professoren sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium in den Naturwissenschaften (z. B. Physik, Ingenieurswissenschaften, Informatik), pädagogische Eignung und eine herausragende Promotion. Über die Promotion hinausgehend wird eine Habilitation oder vergleichbare wissenschaftliche Leistungen in Forschung und Lehre gemäß § 47 Abs. 2 LHG erwartet.

Fundierte Erfahrung in wissenschaftlicher Leitung und Nachwuchsförderung, insbesondere in der Betreuung von Dissertationen, Diplom-, Master- und Bachelorarbeiten, wird vorausgesetzt.

Die Professur steht unbefristet zur Verfügung und wird gem. § 50 Abs. 1 LHG besetzt.

Die Personalpolitik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg orientiert sich an den Prinzipien der Gleichstellung und Vielfalt. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule. Für die hier ausgeschriebene Position freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerberinnen und Bewerber können sich unter dem folgenden Link die erforderlichen Bewerbungsunterlagen herunterladen: http://www.med.uni-freiburg.de/de/verwaltung/berufungsverfahren-1. Bei Rückfragen: Tel. +49 761 270-84620/-84661; Fax +49 761 270-84670; E-Mail: dekanat-professuren@uniklinik-freiburg.de.

Die Bewerbungsunterlagen einschließlich eines Nachweises der Lehrkompetenz und der Lehrpersönlichkeit senden Sie bitte bis zum 27.11.2019 per E-Mail an den Dekan (komm.) der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Herrn Professor Dr. N. Südkamp, 79085 Freiburg (professuren-bewerbungen@uniklinik-freiburg.de).

Weitere Informationen zum Berufungsverfahren finden Sie im Berufungsleitfaden, abrufbar unter: http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/berufungsleitfaden.pdf

 

Ansprechpartner (Fakultät)
Professor Südkamp (Vorsitzender Berufungskommission)
Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
Frau Witzel (Tel.: 0761/270-84620/-84661, E-Mail: dekanat-professuren@uniklinik-freiburg.de
Termin(e) der universitätsöffentlichen Vorträge
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
Datum der Ruferteilung
Rufannahme (Datum und Name)

W 3-Professur für Physiologie mit Schwerpunkt Neurophysiologie
(Heisenberg-Professur)

Ausschreibungstext

Von einer Ausschreibung wird gem. § 48 Abs. 1 Satz 5 LHG abgesehen.

 W 3-Professur für Physiologie mit Schwerpunkt Neurophysiologie

(Heisenberg-Professur)

Ansprechpartner (Fakultät)
Prof. Hein (Vorsitzender der Berufungskommission)
Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
Frau Witzel, Tel.: 0761 270-84620, E-Mail:
Termin(e) der universitätsöffentlichen Vorträge
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
Datum der Ruferteilung
Rufannahme (Datum und Name)

W 3-Professur für Konventionelle und Interventionelle Aortenchirurgie
(Heisenberg-Professur)

Ausschreibungstext

Von einer Ausschreibung wird gem. § 48 Abs. 1 Satz 5 LHG abgesehen.

 W 3-Professur für Konventionelle und Interventionelle Aortenchirurgie

(Heisenberg-Professur)

Ansprechpartner (Fakultät)
Prof. Südkamp (Vorsitzender der Berufungskommission)
Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
Frau Witzel, Tel.: 0761 270-84620, E-Mail:
Termin(e) der universitätsöffentlichen Vorträge
25.11.2019
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
Datum der Ruferteilung
Rufannahme (Datum und Name)

Tenure-Track-Professur für Onkologische Immunologie

Ausschreibungstext

Die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg hat im Tenure-Track-Programm 12 Tenure-Track-Professuren eingeworben und schreibt im Rahmen dieses Programms  die

Tenure-Track-Professur für Onkologische Immunologie

an der Medizinischen Fakultät in der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie aus.

Es handelt sich um eine Professur der Besoldungsstufe W1, für die Zulagen geleistet werden können. Sie ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Diese Position eignet sich für hochqualifizierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler.

Die Professur soll den Forschungsbereich Tumorimmunologie der Klinik stärken und mit einer grundlagenorientierten und translationalen Forschung zur weiteren Profilbildung beitragen. In der Forschung sollen alle Aspekte der Pathogenese von kolorektalen Karzinomen und deren immunologische Kontrollfunktion mit besonderer Berücksichtigung des Einflusses der Darmflora auf Tumorprogression und Metastasierung zur Geltung kommen. Den Schwerpunkt der Forschungsaufgaben bildet die Untersuchung des humanen Darmmikrobioms mittels moderner NGS Verfahren. Eine enge Kooperation mit Forschergruppen und SFBs der Universität ist gewünscht. Der/die Stelleninhaber/in soll das Fach in der Lehre vertreten.

Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Humanmedizin und/oder Molekularen Medizin, pädagogische Eignung und eine besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die durch die herausragende Qualität einer Promotion nachgewiesen wird.

Die Stelle wird zunächst auf vier Jahre befristet. Nach erfolgreicher Zwischenevaluation kann sie um weitere zwei Jahre auf insgesamt sechs Jahre verlängert werden. Zudem wird nach erfolgreicher Zwischenevaluation das Tenure-Verfahren nach W3 eingeleitet.

Die Tenure-Verfahren sind in Satzung und Qualitätssicherungskonzept für Juniorprofessuren und Tenure-Track-Professuren geregelt und mit dem Wissenschaftsministerium abgestimmt (https://www.zuv.uni-freiburg.de/service/tenure). Voraussetzung für die Gewährung von Tenure und die anschließende Überführung auf eine W3-Professur ist (1.) die Erfüllung der Anforderungen gemäß Satzung und Qualitätssicherungskonzept und (2.) die Erfüllung der durch die Medizinische Fakultät festgelegten fachspezifischen Kriterien.

Die Personalpolitik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg orientiert sich an den Prinzipien der Gleichstellung und Vielfalt. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule. Für die hier ausgeschriebene Position freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerberinnen und Bewerber können sich unter dem folgenden Link die erforderlichen Bewerbungsunterlagen herunterladen:

http://www.med.uni-freiburg.de/de/verwaltung/berufungsverfahren-1. Bei Rückfragen: Tel. +49-761-270-84661/84620; Fax +49-761-270-84670; E-Mail: dekanat-professuren@uniklinik-freiburg.de.

Die Bewerbungsunterlagen einschließlich eines Nachweises der Lehrkompetenz und der Lehrpersönlichkeit senden Sie bitte bis zum 03.07.2019 per E-Mail an den Dekan (kommissarisch) der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Professor Dr. N. Südkamp, 79085 Freiburg (professuren-bewerbungen@uniklinik-freiburg.de).

Weitere Informationen zum Berufungsverfahren finden Sie im Berufungsleitfaden, abrufbar unter http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/berufungsleitfaden.pdf

  • Bewerbungsanleitung
  • Bewerbungsbogen
  • Lehrkompetenzportfolio
Ansprechpartner (Fakultät)
Professor Südkamp (Vorsitzender Berufungskommission)
Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
Frau B. Becherer (Tel.: 0761/270-84661/-84620, E-Mail: dekanat-professuren@uniklinik-freiburg.de)
Termin(e) der universitätsöffentlichen Vorträge
30.09.2019
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
Datum der Ruferteilung
Rufannahme (Datum und Name)

W 3-Professur für Virologie mit Schwerpunkt Molekulare Virologie

Ausschreibungstext

An der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br. ist am Institut für Virologie eine

W 3-Professur für Virologie mit Schwerpunkt Molekulare Virologie

zum 01.10.2019 zu besetzen.

Die Stelleninhaberin / der Stelleninhaber vertritt das Fachgebiet Virologie in Forschung und Lehre. Mit der Professur sollen die wissenschaftlichen Schwerpunkte des Instituts in den Bereichen der Virus-Wirts-Interaktion, der Pathogenitätsmechanismen von Viren oder der viralen Genomik durch neue Fragestellungen und innovative Technologien verstärkt werden.

Neben fundierten Kenntnissen der Virologie soll der Bewerber/die Bewerberin international ausgewiesene Forschungsleistungen, die erfolgreiche Einwerbung von begutachteten Drittmitteln, Publikationen in international führenden Fachzeitschriften  sowie Engagement und Erfahrungen in der curricularen Lehre vorweisen können. Eine Beteiligung an bestehenden DFG-finanzierten Freiburger Forschungsverbünden sowie der Lehre im Fach Virologie in den Studiengängen der Medizin, Molekularen Medizin, Biologie und Pharmazie wird erwartet.

Eine Übernahme von Aufgaben in der Krankenversorgung ist möglich.

Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen bzw. Professoren sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Medizin, Veterinärmedizin oder einer biomedizinischen Naturwissenschaft, pädagogische Eignung und eine herausragende Promotion sowie gegebenenfalls die Facharztanerkennung für Medizinische Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie. Über die Promotion hinausgehend wird eine Habilitation oder vergleichbare wissenschaftliche Leistungen in Forschung und Lehre gemäß § 47 Abs. 2. LHG erwartet.

Die Professur steht unbefristet zur Verfügung und wird gem. § 50 Abs. 1 LHG besetzt.

Die Personalpolitik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg orientiert sich an den Prinzipien der Gleichstellung und Vielfalt. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule. Für die hier ausgeschriebene Position freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerberinnen und Bewerber können sich unter dem folgenden Link die erforderlichen Bewerbungsunterlagen herunterladen: http://www.med.uni-freiburg.de/de/verwaltung/berufungsverfahren-1

Bei Rückfragen: Tel. +49-761-270-84661/-84620; Fax +49-761-270-84670; E-Mail: dekanat-professuren@uniklinik-freiburg.de

Die Bewerbungsunterlagen einschließlich eines Nachweises der Lehrkompetenz und der Lehrpersönlichkeit senden Sie bitte bis zum 19.06.2019 per E-Mail an den Dekan (kommissarisch) der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Professor Dr. N. Südkamp, 79085 Freiburg (professuren-bewerbungen@uniklinik-freiburg.de).

Weitere Informationen zum Berufungsverfahren finden Sie im Berufungsleitfaden, abrufbar unter: http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/berufungsleitfaden.pdf

Ansprechpartner (Fakultät)
Frau Professor Hunte (Vorsitzende Berufungskommission)
Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
Frau B. Becherer (Tel.: 0761/270-84661/-84620, E-Mail: dekanat-professuren@uniklinik-freiburg.de)
Termin(e) der universitätsöffentlichen Vorträge
08.11.2019
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
Datum der Ruferteilung
Rufannahme (Datum und Name)

W 3-Professur für Mikrobiologie und Molekulare Infektionsimmunologie

Ausschreibungstext

An der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br. ist am Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene eine

W 3-Professur für Mikrobiologie und Molekulare Infektionsimmunologie

zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber vertritt das Fach in Forschung und Lehre. Mit der Professur sollen die wissenschaftlichen Schwerpunkte des Instituts in den Bereichen der molekularen und zellulären Regulation des Immunsystems und der Infektionsabwehr, der Erreger-Wirtszell-Interaktion und/oder der Pathogenitätsmechanismen von mikrobiellen Krankheitserregern durch neue Fragestellungen und innovative Technologien verstärkt werden. Diese Professur eignet sich insbesondere auch als Einstiegsposition für hochqualifizierte Nachwuchswissen-schaftlerinnen und -wissenschaftler.

Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen bzw. Professoren sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Medizin oder Lebenswissenschaften, pädagogische Eignung und eine herausragende Promotion. Für Mediziner wäre ein abgeschlossener oder angestrebter Facharzt für Medizinische Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie von Vorteil. Über die Promotion hinausgehend wird eine Habilitation oder vergleichbare wissenschaftliche Leistungen gemäß § 47 Abs. 2 LHG auf dem Gebiet der mikrobiologischen oder immunologischen Grundlagenforschung und Lehre erwartet.

Die Bewerberin/der Bewerber soll fundierte Kenntnisse der zellulären und molekularen Mikrobiologie und/oder Immunologie besitzen.

Eine Beteiligung an der Lehre der Medizinischen Mikrobiologie im Studiengang „Humanmedizin“ sowie im Bachelor- und Masterstudiengang „Molekulare Medizin“ wird ebenso erwartet wie die Mitarbeit in bestehenden Forschungs-verbünden (z. B. CCI, SFB 1160, weitere Initiativen). Für Bewerberinnen/Bewerber mit Facharztausbildung in Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie ist eine Teilnahme an der klinisch-mikrobiologischen Diagnostik verpflichtend.

Die Professur steht unbefristet zur Verfügung und wird gem. § 50 Abs. 1 LHG besetzt.

Die Personalpolitik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg orientiert sich an den Prinzipien der Gleichstellung und Vielfalt. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule. Für die hier ausgeschriebene Position freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerberinnen und Bewerber können sich unter dem folgenden Link die erforderlichen Bewerbungsunterlagen herunterladen: http://www.med.uni-freiburg.de/de/verwaltung/berufungsverfahren-1. Bei Rückfragen: Tel. +49 761 270-84620/-84661; Fax +49 761 270-84670; E-Mail: dekanat-professuren@uniklinik-freiburg.de.

Die Bewerbungsunterlagen einschließlich eines Nachweises der Lehrkompetenz und der Lehrpersönlichkeit senden Sie bitte bis zum 19.06.2019 per E-Mail an den Dekan (komm.) der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Herrn Professor Dr. N. Südkamp, 79085 Freiburg (professuren-bewerbungen@uniklinik-freiburg.de).

Weitere Informationen zum Berufungsverfahren finden Sie im Berufungsleitfaden, abrufbar unter: http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/berufungsleitfaden.pdf

 

Ansprechpartner (Fakultät)
Frau Professor Hunte (Vorsitzende Berufungskommission)
Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
Frau Witzel (Tel.: 0761/270-84620/-84661, E-Mail: dekanat-professuren@uniklinik-freiburg.de
Termin(e) der universitätsöffentlichen Vorträge
03.12.2019
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
Datum der Ruferteilung
Rufannahme (Datum und Name)

 

W 3-Professur für Pflegewissenschaft mit Schwerpunkt Interprofessionalität

Ausschreibungstext

An der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg ist eine

W 3-Professur für Pflegewissenschaft mit Schwerpunkt Interprofessionalität

am Institut für Pflegewissenschaft zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Die Ausschreibung wird aufgrund eines formalen Fehlers in den Kontaktdaten der ursprünglichen Ausschreibung wiederholt.

Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber vertritt das Fach Pflegewissenschaft in Forschung und Lehre. Mit der Professur soll der Schwerpunkt Interprofessionalität ausgebaut werden.

Es wird eine langjährige Erfahrung in Forschung und Lehre erwartet. Wünschenswert sind Kompetenzen in der klinischen und interprofessionellen Forschung und Lehre.

Gesucht wird eine international ausgewiesene Forscherpersönlichkeit mit der Bereitschaft, bestehende wissenschaftliche, klinische sowie didaktische Schwerpunkte der Pflegewissenschaft mit einem genuinen Profil der interprofessionellen Outcomeforschung zu ergänzen und weiterzuentwickeln und sektorenübergreifende Versorgung an Schnittstellen verschiedener Gesundheitsversorgungsberufe voranzutreiben.

Besonderer Wert wird auf Erfahrung in der internationalen Zusammenarbeit gelegt. Einwerbung von begutachteten Drittmitteln und Erfahrung in der Führung einer wissenschaftlichen Arbeitsgruppe werden vorausgesetzt.

Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen bzw. Professoren sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Studium, z. B. der Pflege- oder Gesundheitswissenschaften, pädagogische Eignung und eine herausragende Promotion. Über die Promotion hinausgehend wird eine Habilitation oder vergleichbare wissenschaftliche Leistungen in Forschung und Lehre gemäß § 47 Abs. 2. LHG erwartet.

Die Professur wird zunächst für fünf Jahre besetzt und kann bei Vorliegen der entsprechenden finanziellen Voraussetzungen verlängert oder entfristet werden.

Die Personalpolitik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg orientiert sich an den Prinzipien der Gleichstellung und Vielfalt. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule. Für die hier ausgeschriebene Position freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Frauen.

Bewerberinnen und Bewerber können sich unter dem folgenden Link die erforderliche Bewerbungsunterlagen herunterladen: http://www.med.uni-freiburg.de/de/verwaltung/berufungsverfahren-1

Bei Rückfragen: Tel. +49-761-270-84620/-84661; Fax +49-761-270-84670; E-Mail: dekanat-professuren@uniklinik-freiburg.de

Die Bewerbungsunterlagen einschließlich eines Nachweises der Lehrkompetenz und der Lehrpersönlichkeit senden Sie bitte bis zum 12.05.2019 per E-Mail an den Dekan (kommissarisch) der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität, Professor Dr. N. Südkamp, 79085 Freiburg (E-Mail: ).

Weitere Informationen zum Berufungsverfahren finden Sie im Berufungsleitfaden, abrufbar unter http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/berufungsleitfaden.pdf

Ansprechpartner (Fakultät)
Prof. Pollak (Vorsitzender Berufungskommission)
Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
Frau Witzel, Tel. +49 761 270-84620/-84661, E-Mail: dekanat-professuren@uniklinik-freiburg.de
Termin(e) der universitätsöffentlichen Vorträge
18.07.2019
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
18.07.2019
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
27.11.2019
Datum der Ruferteilung
Rufannahme (Datum und Name)

W 3-Professur für Gastrointestinale Onkologie

Ausschreibungstext

An der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg ist an der Klinik für Innere Medizin II (Schwerpunkt: Gastroenterologie, Hepatologie, Endokrinologie und Infektiologie) eine

 W 3-Professur für Gastrointestinale Onkologie

zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Die Stelleninhaberin/ der Stelleninhaber vertritt das Fachgebiet der gastrointestinalen Onkologie in Forschung und Lehre und nimmt außerdem Aufgaben in der Krankenversorgung am Universitätsklinikum Freiburg wahr. Die Krankenversorgung auf dem Gebiet der gastrointestinalen Onkologie ist interdisziplinär im Zentrum für Gastrointestinale Tumore (ZGT) organisiert, in das der Stelleninhaber zentral eingebunden wird.

Ein klinischer sowie wissenschaftlicher Schwerpunkt auf dem Gebiet der gastrointestinalen Onkologie wird ebenso erwartet, wie eine Einbringung in die vor Ort existierenden Forschungsprogramme des DKTK und CCCF.

Die Klinik für Innere Medizin II führt die Pflichtlehre für Human- und Molekulare Medizin durch. Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber soll durch Lehrerfahrung im Fach Innere Medizin ausgewiesen sein.

Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen bzw. Professoren sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Medizin, pädagogische Eignung und eine herausragende Promotion sowie die Facharztanerkennung für Innere Medizin. Über die Promotion hinausgehend wird eine Habilitation oder eine vergleichbare wissenschaftliche Leistung in Forschung und Lehre gemäß § 47 Abs. 2. LHG erwartet.

Die Professur steht unbefristet zur Verfügung und wird gem. § 50 Abs. 1 LHG im Angestelltenverhältnis besetzt.

Die Personalpolitik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg orientiert sich an den Prinzipien der Gleichstellung und Vielfalt. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule. Für die hier ausgeschriebene Position freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerberinnen und Bewerber können sich unter dem folgenden Link die erforderlichen Bewerbungsunterlagen herunterladen:

http://www.med.uni-freiburg.de/de/verwaltung/berufungsverfahren-1

Bei Rückfragen: Tel. +49-761-270-84661/-84620; Fax +49-761-270-84670; E-Mail: dekanat-professuren@uniklinik-freiburg.de

Die Bewerbungsunterlagen einschließlich eines Nachweises der Lehrkompetenz und der Lehrpersönlichkeit senden Sie bitte bis zum 25.04.2019 per E-Mail an den Dekan der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Professor Dr. N. Südkamp, 79085 Freiburg (professuren-bewerbungen@uniklinik-freiburg.de).

Weitere Informationen zum Berufungsverfahren finden Sie im Berufungsleitfaden, abrufbar unter http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/berufungsleitfaden.pdf

  • Bewerbungsanleitung
  • Bewerbungsbogen
  • Lehrkompetenzportfolio
Ansprechpartner (Fakultät)
Prof. Südkamp (Vorsitzender der Berufungskommission)
Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
Frau Becherer, Tel.: 0761 270-84661, E-Mail:
Termin(e) der universitätsöffentlichen Vorträge
23.07.2019+24.09.2019
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
Datum der Ruferteilung
Rufannahme (Datum und Name)

W 3-Professur für Translationale Hepato-/Gastroenterologie (Heisenberg-Professur)

Ausschreibungstext

Von einer Ausschreibung wird gem. § 48 Abs. 1 Satz 5 LHG abgesehen.

 W 3-Professur für Translationale Hepato-/Gastroenterologie

(Heisenberg-Professur)

Ansprechpartner (Fakultät)
Prof. Hein (Vorsitzender der Berufungskommission)
Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
Frau Becherer, Tel.: 0761 270-84661, E-Mail:
Termin(e) der universitätsöffentlichen Vorträge
19.02.2019
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
19.02.2019
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
29.05.2019
Datum der Ruferteilung
02.08.2019
Rufannahme (Datum und Name)

W 3-Professur für Neuropädiatrie und Muskelerkrankungen (Nachfolge Prof. Dr. Rudolf Korinthenberg)

Ausschreibungstext

An der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg ist im Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin (Department) in der Klinik für Neuropädiatrie und Muskelerkrankungen eine

 W 3-Professur für Neuropädiatrie und Muskelerkrankungen

(Nachfolge Prof. Dr. Rudolf Korinthenberg)

zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Zu den Aufgaben der Stelleninhaberin/ des Stelleninhabers gehört es die Neuropädiatrie in Forschung und Lehre zu vertreten. Es ist erwünscht, dass die grundlagennahe klinische und molekularbiologische Forschung in der Neuropädiatrie, unter anderem in den Teilgebieten der neuromuskulären Erkrankungen und der Epileptologie ausgebaut werden. Eine enge Kooperation mit den Fächern innerhalb des Forschungsschwerpunktes Neurowissenschaften der Fakultät und des Universitätsklinikums Freiburg wird erwartet. Die Stelleninhaberin / der Stelleninhaber wird mit der Leitung der Klinik für Neuropädiatrie und Muskelerkrankungen am Zentrum für Kinder und Jugendmedizin des Universitätsklinikums Freiburg betraut.

Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Humanmedizin, die Facharztanerkennung für Kinder- und Jugendmedizin sowie eine abgeschlossene Weiterbildung im Schwerpunkt Neuropädiatrie, darüber hinaus die pädagogische Eignung und eine herausragende Promotion. Über die Promotion hinausgehend wird eine Habilitation oder vergleichbare wissenschaftliche Leistungen in Forschung und Lehre gemäß § 47 Abs. 2. LHG erwartet.

Die Professur steht unbefristet zur Verfügung und wird gem. § 50 Abs. 1 Landeshochschulgesetz besetzt.

Die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg fördert Frauen und fordert sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerberinnen und Bewerber können sich unter dem folgenden Link die erforderlichen Bewerbungsunterlagen herunterladen:

http://www.med.uni-freiburg.de/de/verwaltung/berufungsverfahren-1

Bei Rückfragen: Tel. +49-761-270-84661/-84620; Fax +49-761-270-84670; E-Mail:

Die Bewerbungsunterlagen einschließlich eines Nachweises der Lehrkompetenz und der Lehrpersönlichkeit senden Sie bitte bis zum 16.01.2019 per E-Mail an den Dekan (kommissarisch) der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Professor Dr. N. Südkamp, 79085 Freiburg ().

Weitere Informationen zum Berufungsverfahren finden Sie im Berufungsleitfaden, abrufbar unter http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/berufungsleitfaden.pdf

Ansprechpartner (Fakultät)
Prof. Südkamp (Vorsitzender der Berufungskommission)
Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
Frau Becherer, Tel.: 0761 270-84661, E-Mail:
Termin(e) der universitätsöffentlichen Vorträge
07.06.2019+08.10.2019
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
Datum der Ruferteilung
Rufannahme (Datum und Name)

W 3-Professur für Rechtsmedizin (Nachfolge Prof. Dr. Stefan Pollak)

Ausschreibungstext

An der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg ist die

 W 3-Professur für Rechtsmedizin

(Nachfolge Prof. Dr. Stefan Pollak)

zum 01.04.2020 zu besetzen.

Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber soll das Fach in Forschung und Lehre vertreten und wird mit der Leitung des Instituts für Rechtsmedizin am Universitätsklinikum Freiburg betraut.

Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen bzw. Professoren sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Medizin, pädagogische Eignung, eine herausragende Promotion sowie die Facharztanerkennung für Rechtsmedizin. Über die Promotion hinausgehende wissenschaftliche Leistungen, die in der Regel durch eine Habilitation nachgewiesen werden, werden erwartet (§ 47 Landeshochschulgesetz (LHG)).

Nach § 54 LHG müssen die Leiter der rechtsmedizinischen Institute alle Tätigkeiten, die auf Anforderung von öffentlichen Stellen (i. W. Justiz und Polizei) erbracht werden, im Rahmen ihrer Dienstaufgaben erledigen. Die zu berufende Persönlichkeit sollte daher in der gesamten Breite des Faches ausgewiesen sein und über umfangreiche Erfahrung in der forensischen Praxis verfügen.

Die Professur steht unbefristet zur Verfügung und wird gem. § 50 Abs. 1 Landeshochschulgesetz Baden-Württemberg (LHG) besetzt.

Die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg fördert Frauen und fordert sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerberinnen und Bewerber können sich unter dem folgenden Link die erforderlichen Bewerbungsunterlagen herunterladen: http://www.med.uni-freiburg.de/de/verwaltung/berufungsverfahren-1. Bei Rückfragen: Tel. +49-761-270-84661/-84620; Fax +49-761-270-84670; E-Mail: dekanat-professuren@uniklinik-freiburg.de.

Die Bewerbungsunterlagen einschließlich eines Nachweises der Lehrkompetenz und der Lehrpersönlichkeit senden Sie bitte bis zum 25.10.2018 per E-Mail an den Prodekan der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität, Professor Dr. N. Südkamp, 79085 Freiburg (professuren-bewerbungen@uniklinik-freiburg.de).

Weitere Informationen zum Berufungsverfahren finden Sie im Berufungsleitfaden, abrufbar unter http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/berufungsleitfaden.pdf

  • Bewerbungsanleitung
  • Bewerbungsbogen
  • Lehrkompetenzportfolio
Ansprechpartner (Fakultät)
Prof. Südkamp (Vorsitzender der Berufungskommission)
Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
Frau Becherer, Tel.: 0761 270-84661/-84620, E-Mail:
Termin(e) der universitätsöffentlichen Vorträge
11.02.2019
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
20.05.2019
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
31.07.2019
Datum der Ruferteilung
26.09.2019
Rufannahme (Datum und Name)

W 3-Professur für Zahnärztliche Prothetik (Nachfolge Prof. Dr. Jörg Strub)

Ausschreibungstext

An der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg ist die

 W 3-Professur für Zahnärztliche Prothetik

(Nachfolge Prof. Dr. Jörg Strub)

zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Die Stelleninhaberin/ der Stelleninhaber soll das Fach in Forschung und Lehre vertreten und wird mit der Leitung der Klinik für Zahnärztliche Prothetik am Universitätsklinikum Freiburg betraut.

Gesucht wird eine Persönlichkeit mit breiter klinischer Erfahrung auf dem gesamten Gebiet der Zahnärztlichen Prothetik und mit ausgewiesener Leitungserfahrung sowie mit Erfahrungen in Personalführung, Krankenhausökonomie und -management. International anerkannte Forschungsleistungen, Einwerbung von begutachteten Drittmitteln sowie hervorragende Lehrleistungen werden erwartet.

Gewünscht wird die Bereitschaft zur engen, wissenschaftlichen Kooperation und aktiven Mitarbeit im Department für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde sowie die Integration in die Forschungsschwerpunkte der Medizinischen Fakultät.

Die Bewerberin/der Bewerber soll über erfolgreiche Aktivitäten im Bereich der computerassistierten Fertigung von Zahnersatz und in der Alterszahnheilkunde verfügen. Erwartet wird zudem eine intensive, klinische Zusammenarbeit mit den anderen Kliniken des Departments, hier insbesondere mit der Abteilung Translationale Implantologie der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie.

Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen bzw. Professoren sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Zahnmedizin, pädagogische Eignung und eine herausragende Promotion. Über die Promotion hinausgehend wird eine Habilitation oder vergleichbare wissenschaftliche Leistungen in Forschung und Lehre gemäß § 47 Abs. 2. LHG erwartet.

Die Professur steht unbefristet zur Verfügung und wird gem. § 50 Abs. 1 LHG besetzt.

Die Personalpolitik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg orientiert sich an den Prinzipien der Gleichstellung und Vielfalt. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule. Für die hier ausgeschriebene Position freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Frauen.

Bewerberinnen und Bewerber können sich unter dem folgenden Link die erforderlichen Bewerbungsunterlagen herunterladen: https://www.med.uni-freiburg.de/de/verwaltung/berufungsverfahren-1

Bei Rückfragen: Tel. +49-761-270-84661/84620; Fax +49-761-270-84670; E-Mail: dekanat-professuren@uniklinik-freiburg.de

Die Bewerbungsunterlagen einschließlich eines Nachweises der Lehrkompetenz und der Lehrpersönlichkeit senden Sie bitte bis zum 27.09.2018 per E-Mail an den Prodekan der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Professor Dr. N. Südkamp, 79085 Freiburg (E-Mail: professuren-bewerbungen@uniklinik-freiburg.de).

Weitere Informationen zum Berufungsverfahren finden Sie im Berufungsleitfaden, abrufbar unter http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/berufungsleitfaden.pdf

Ansprechpartner (Fakultät)
Prof. Hein (Vorsitzender der Berufungskommission)
Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
Frau Becherer, Tel.: 0761 270-84661/-84620, E-Mail:
Termin(e) der universitätsöffentlichen Vorträge
04.12.2018
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
20.03.2019
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
26.06.2019
Datum der Ruferteilung
03.09.2019
Rufannahme (Datum und Name)

 

W 3-Professur für Unfallchirurgie (Nachfolge Prof. Dr. Norbert Südkamp)

Ausschreibungstext

An der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg ist die

 W 3-Professur für Unfallchirurgie

(Nachfolge Prof. Dr. Norbert Südkamp)

zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber soll das Fach in Forschung und Lehre vertreten und wird mit der Leitung der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am Universitätsklinikum Freiburg betraut.

Gesucht wird eine Persönlichkeit mit breiter operativer und klinischer Erfahrung auf dem gesamten Gebiet der Unfallchirurgie und ausgewiesener Leitungserfahrung. Erfahrungen in Personalführung, Krankenhausökonomie und -management, international anerkannte Forschungsleistungen, Einwerbung von begutachteten Drittmitteln sowie hervorragende Lehrlehrleistung werden vorausgesetzt.

Gewünscht werden die Bereitschaft zur engen, interdisziplinären Kooperation sowie die Integration in die Forschungsschwerpunkte der Medizinischen Fakultät. Die Bewerberin/der Bewerber sollte eine Drittmittelförderung öffentlicher Institutionen nachweisen können.

Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen bzw. Professoren sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Medizin, pädagogische Eignung und eine Promotion sowie die Facharztanerkennung für Orthopädie und Unfallchirurgie. Die Zusatzbezeichnungen Spezielle Unfallchirurgie und/oder Spezielle Orthopädische Chirurgie sind wünschenswert. Über die Promotion hinausgehend wird eine Habilitation oder vergleichbare wissenschaftliche Leistungen in Forschung und Lehre gemäß § 47 Abs. 2 LHG erwartet.

Die Professur steht unbefristet zur Verfügung und wird gem. § 50 Abs. 1 LHG besetzt.

Die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg fördert Frauen und fordert sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerberinnen und Bewerber können sich unter dem folgenden Link die erforderlichen Bewerbungsunterlagen herunterladen: http://www.med.uni-freiburg.de/de/verwaltung/berufungsverfahren-1

Bei Rückfragen: Tel. +49-761-270-84620; Fax +49-761-270-84670; E-Mail: dekanat-professuren@uniklinik-freiburg.de

Die Bewerbungsunterlagen einschließlich eines Nachweises der Lehrkompetenz und der Lehrpersönlichkeit senden Sie bitte bis zum 16.09.2018 per E-Mail an die Dekanin der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Frau Professor Dr. K. Krieglstein, 79085 Freiburg (professuren-bewerbungen@uniklinik-freiburg.de).

Weitere Informationen zum Berufungsverfahren finden Sie im Berufungsleitfaden, abrufbar unter http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/berufungsleitfaden.pdf

  • Bewerbungsanleitung
  • Bewerbungsbogen
  • Lehrkompetenzportfolio
Ansprechpartner (Fakultät)
Prof. Hein (Vorsitzender der Berufungskommission)
Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
Frau Witzel, Tel.: 0761 270-84620/-84661, E-Mail:
Termin(e) der universitätsöffentlichen Vorträge
12.11.2018
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
15.01.2019
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
 27.02.2019
Datum der Ruferteilung
06.05.2019

Rufannahme (Datum und Name)

30.07.2019 Prof. Dr. med. Hagen Schmal - Ernennungs-/Einstellungsverfahren läuft

 

W 3-Professur für Allgemeinmedizin

Ausschreibungstext

An der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die

W 3-Professur für Allgemeinmedizin

zu besetzen.

Die/der zukünftige Stelleinhaber/in vertritt das Fach Allgemeinmedizin in Forschung und Lehre. Gesucht wird eine Persönlichkeit die insbesondere das bestehende Lehr- und Forschungspraxennetz koordiniert und weiter ausbaut und vertrauensvoll mit den Lehrbeauftragten für Allgemeinmedizin sowie den Einrichtungen des Universitätsklinikums und der Medizinischen Fakultät zusammenarbeitet. Aufgrund des hohen Stellenwerts der Allgemeinmedizin in der studentischen Ausbildung wird eine exzellente didaktische Kompetenz sowie profunde Erfahrung mit verschiedenen Lehr- und Lernformaten vorausgesetzt.

Mögliche Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich Versorgungsforschung oder Lehrforschung. Die Bereitschaft zur aktiven Mitwirkung an den bestehenden Forschungsverbünden und -schwerpunkten der Fakultät wird erwartet.

Wünschenswert sind Erfahrungen in der Weiterbildung von Ärzten, insbesondere für den Aufbau des vom Gesetzgeber geforderten universitären Kompetenzzentrums zur strukturierten Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin.

Von Seiten der Medizinischen Fakultät und des Universitätsklinikums wird ferner eine Teilnahme an der vertragsärztlichen allgemeinmedizinischen Versorgung gewünscht.

Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen bzw. Professoren sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Medizin, pädagogische Eignung und eine herausragende Promotion sowie die Facharztanerkennung für Allgemeinmedizin. Über die Promotion hinausgehende wird eine Habilitation oder vergleichbare wissenschaftliche Leistungen in Forschung und Lehre gemäß § 47 Abs. 2 LHG erwartet.

Die Professur steht unbefristet zur Verfügung und wird gem. § 50 Abs. 1 Landeshochschulgesetz (LHG) Baden-Württemberg besetzt.

Die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg fördert Frauen und fordert sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerberinnen und Bewerber können sich unter dem folgenden Link die erforderlichen Bewerbungsunterlagen herunterladen: http://www.med.uni-freiburg.de/de/verwaltung/berufungsverfahren-1

Bei Rückfragen: Tel. +49-761-270-84661/-84620; Fax +49-761-270-84670; E-Mail: dekanat-professuren@uniklinik-freiburg.de

Die Bewerbungsunterlagen einschließlich eines Nachweises der Lehrkompetenz und der Lehrpersönlichkeit senden Sie bitte bis zum 16.10.2017 per E-Mail an die Dekanin der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität, Frau Professor Dr. Kerstin Krieglstein, 79085 Freiburg (professuren-bewerbungen@uniklinik-freiburg.de).

Weitere Informationen zum Berufungsverfahren finden Sie im Berufungsleitfaden, abrufbar un­ter http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/berufungsleitfaden.pdf

Ansprechpartner (Fakultät)
Prof. Hein (Vorsitzender der Berufungskommission)
Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
Frau Becherer, Tel.: 0761 270-84661, E-Mail:
Termin(e) der universitätsöffentlichen Vorträge
12.12.2017
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
01.02.2018
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
27.06.2018
Datum der Ruferteilung
09.08.2018 / 07.03.2019

Rufannahme (Datum und Name)

29.10.2019 Dr. Andy Maun - Ernennungs-/Einstellungsverfahren läuft

 

W 3-Professur für Physiologie

Ausschreibungstext

An der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.Br. ist am Physiologischen Institut zum nächstmöglichen Zeitpunkt die

W 3-Professur für Physiologie
(Nachfolge Professor Jonas)

zu besetzen. Die Stelleninhaberin/ der Stelleninhaber vertritt das Fach Physiologie in Forschung und Lehre; mit der Professur ist die Leitung der Abteilung I des Physiologischen Instituts verbunden.

Gesucht wird eine Persönlichkeit mit international ausgewiesener wissenschaftlicher Reputation. Der/die gesuchte Wissenschaftler/in muss sich durch herausragende Forschungsleistungen insbesondere auf dem Gebiet der Neurowissenschaften auszeichnen und soll die bisherige Arbeitsrichtung des Instituts komplementieren. Erwartet wird auch die intensive Mitwirkung an einem der bestehenden Sonderforschungsbereiche (SFB 746, 620, 850, 592) oder Exzellenzcluster (‚BIOSS - Centre for Biological Signalling Studies‘, ‚BrainLinks-BrainTools’) sowie an der Weiterentwicklung und Stärkung vor allem des neurowissenschaftlichen Forschungsschwerpunktes an der Medizinischen Fakultät.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, die Habilitation oder vergleichbare wissenschaftliche Leistungen, sowie mehrjährige Erfahrung in der Leitung einer wissenschaftlichen Arbeitsgruppe, der kompetitiven Drittmitteleinwerbung und der Betreuung von Doktoranden. Erwartet werden ferner Erfahrung in allen Bereichen der Lehre des Faches 'Physiologie', Kooperationsfähigkeit sowie Engagement in der akademischen Selbstverwaltung.

Die Stelle steht unbefristet zur Verfügung und wird nach § 50 Abs. 1 Landeshochschulgesetz besetzt.

Die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg fördert Frauen und fordert sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerberinnen und Bewerber erhalten die Bewerbungsunterlagen wie folgt: http://www.med.uni-freiburg.de/dekanat/berufungsverfahren

Bei Rückfragen: Tel. +49-761-270-84660/84650; Fax +49-761-270-84670; E-Mail: . Die Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 01.10.2012 schriftlich und per E-Mail an den Dekan der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität, Prof. Dr. Dr. h.c. mult. H. E. Blum, D-79085 Freiburg i.Br. ().

Ansprechpartner (Fakultät)
Frau Professor Hunte (Vorsitzende) Berufungskommission
Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
Frau Witzel (Tel.: 0761/270-84620, e-mail: dekanat-professuren@uniklinik-freiburg.de
Termin(e) der universitätsöffentlichen Vorträge
08. und 09. Januar 2013
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
09. April 2013
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
19. Juni 2013
Datum der Ruferteilung
12.08.2013/28.01.2014/15.07.2015/21.12.2016
Einstellung des Verfahrens durch das Rektorat
08.08.2018

 

Dermatologie und Venerologie

(Nachfolge Prof. Dr. Leena Bruckner-Tuderman)